Spielbank Wiesbaden: Spieler knackt den Maxi Kurhaus Jackpot

Die Spielbank Wiesbaden sorgt mit ihrem Kurhaus Jackpot jederzeit für eine große Portion Nervenkitzel. Die Jackpots können jederzeit gewonnen werden und kommen oftmals auch vollkommen unverhofft. So wie am vergangenen Montag, als ein Spieler den Maxi Kurhaus Jackpot knacken konnte.

Fast 50.000 Euro abgeräumt

Mit viel Besuch hatten die Angestellten in der Spielbank Wiesbaden eigentlich gerechnet, immerhin läuft in Russland gerade die Fußball Weltmeisterschaft. Am Montag um 15.40 Uhr sorgte dennoch ein Gast für eine Menge Lärm, als er den Maxi Kurhaus Jackpot knacken konnte.

Exakt 49.851,30 Euro gewann der Mann, der nach seinem Gewinn direkt seine Frau informierte. Auch ohne Fußball war dieser Tag für den Geschäftsmann also ein enormer Erfolg – und ein Tag, den er vermutlich nicht so schnell vergessen wird.

Bildquelle: 59194 @ Pixabay

Spielbank Lindau: Die Lage bleibt schwierig

Die Bank gewinnt immer? Nicht in Bayern, denn da steuert ein Großteil der insgesamt neun Spielbanken ein Minus aus dem Jahr 2017 in das Jahr 2018. Besonders überraschend ist die Lage in der Spielbank Lindau, wo das Minus eigentlich vor einigen Jahren überwunden schien. Doch mittlerweile fehlt es auch hier an Besuchern und Einsätzen.

Besucherschwund drückt die Erträge

Zuverlässig konnte die Spielbank Lindau in den letzten Jahren jährlich rund eine Million Euro als Spielbankabgabe an das Land Bayern zahlen. Ob es so auch weitergeht, ist allerdings erst einmal offen. Die Spielbank hat enorm mit Besucherrückgängen zu kämpfen, was sich insbesondere mit der Nähe zur Konkurrenz aus Vorarlberg belegen lässt.

Das Problem: In Lindau ist der Eintritt ab 21, in Vorarlberg ab 18 Jahren möglich. Darüber hinaus darf in Lindau im Casino nicht mehr geraucht werden. Trotz der Rückschläge und negativen Entwicklungen in zwei Drittel aller bayerischen Casinos steht eine Privatisierung aktuell noch außer Frage.

Bildquelle: PIRO4D @ Pixabay

Frankreich: Was tun mit dem staatlichen Glücksspielbetrieb?

In Deutschland existiert gerade eine heftige Diskussion darüber, ob der Staat Casinos betreiben sollte oder nicht. Stichwort WestSpiel-Gruppe, die mehrere Casinos in Deutschland betreibt,  welche wiederum privatisiert werden sollen. In Frankreich existiert ein ganz ähnliches Problem. Hier würde Präsident Emmanuel Marcon gerne einen staatlichen Glücksspielbetrieb „loswerden“. Dafür allerdings braucht es eine Gesetzesänderung.

Betrieb zu 72 Prozent in staatlicher Hand

72 Prozent des Kapitals von Francaise des Jeux sind in der Hand des französischen Staates. Genau das ist dem Präsidenten Emmanuel Macron ein Dorn im Auge. Er würde den Betrieb gerne privatisieren, wird hierbei allerdings vom Gesetz ausgebremst.

Immerhin existiert in Frankreich ein staatliches Monopol auf Geldspiele und Lotterien, welches dann außer Kraft gesetzt werden müsste. Eigentlich kein Problem für den Präsidenten, allerdings wurde in der Parlamentsdebatte bereits heftiger Widerstand angekündigt. Bis die Würfel hier endgültig fallen, wird also vermutlich noch ein bisschen Zeit ins Land gehen.

Bildquelle: unserekleinemaus @ Pixabay

Löwen Entertainment: Verschmelzung von Hirscher und Crown abgeschlossen

Die Verschmelzung von Crown Technologies und Hirscher Moneysystems unter dem Dach der Löwen Entertainment war lange geplant. Jetzt ist der Prozess ganz offiziell abgeschlossen, der bereits Anfang des Jahres ins Rollen gebracht wurde.

Abschluss mit dem Handelsregistereintrag

Jetzt ist es offiziell: Durch den Handelsregistereintrag vom 14. Juni 2018 sind Crown Technologies und Hirscher Moneysystems unter dem Dach der Löwen Entertainment, einem der bekanntesten Entwickler für Spielautomaten, verschmolzen. Der Prozess wurde bereits Anfang 2018 eingeleitet und ist nun vollständig abgeschlossen.

Löwen Entertainment teilte mit: „Mit diesem Schritt konzentrieren wir uns im Herstellerbereich auf eine Organisationseinheit und erhöhen dadurch weiter unsere Schlagkraft. Bereits heute profitiert die Löwen-Gruppe spürbar von der gesteigerten Effizienz, die mit der Verschmelzung einhergeht. Und das kommt auch unseren Kunden direkt zu gute.

Bildquelle: MichaelGaida @ Pixabay

Dresden: Casino-Angestellter unterschlägt 10.000 Euro

Wer in einem Casino arbeitet, darf normalerweise selber keine Anzeichen einer Spielsucht vorweisen. Genau das wurde in Dresden jetzt allerdings zum Problem. Ein Angestellter eines Casinos hat in die Kasse gegriffen, um seine eigene Spielsucht zu finanzieren. Der Schaden: Rund 10.000 Euro.

Geld beim Auffüllen der Automaten eingesteckt

Erst seit einem Jahr war der Mann im Casino als Servicekraft tätig und sollte hier vor allem Getränke ausschenken und die Automaten auffüllen. Letzteres tat der Mann sehr gerne, allerdings nicht ohne kriminelle Hintergedanken. Immer wieder zweigte er mehrere hundert Euro beim Auffüllen der Automaten ab, bis ein Schaden von rund 10.000 Euro entstanden ist.

Vor Gericht räumte der Mann jetzt ein, dass er das Geld größtenteils verspielt habe – auch im eigenen Casino. Wie das Gericht hier entscheidet, ist noch offen, da der Mann mehrere Anklagen am Hals hat.

Bildquelle: kaisender @ Pixabay

Illegales Glücksspiel: Zwei Verdächtige in Reutlingen verhaftet

Mit illegalen Spielautomaten verdienen kriminelle Gruppierungen Jahr für Jahr Millionen. Ein Stück vom Kuchen wurde dabei offenbar auch in Reutlingen geteilt, wo jetzt zwei Männer verhaftet wurden. Der Verdacht: Illegales Glücksspiel im großen Stil, mit dem laut Ermittlern Gewinne in sechsstelliger Höhe eingefahren wurden.

Manipulierte Automaten in zahlreichen Lokalen

Manipulierte Spielautomaten sind auch in Deutschland keine Seltenheit. Das zeigt ein aktueller Fall aus Reutlingen, wo die Polizei jetzt zwei Tatverdächtige festgenommen hat. Ihnen wird das Aufstellen manipulierter Automaten vorgeworfen, mit denen allein in 2018 Gewinne in niedriger sechsstelliger Höhe erzielt worden sein.

Offenbar arbeiteten die beiden Männer mit Betreibern mehrerer Lokale zusammen, in denen die Automaten aufgestellt wurden. Auf die Schliche gekommen waren die Ermittler den Verdächtigen durch einen Hinweis aus dem Jahr 2017, der nahelegt, dass die beiden Männer bereits seit 2008 manipulierte Automaten in Umlauf bringen.

Bildquelle: 59194 @Pixabay

Bayern: Staatliche Spielcasinos schreiben erneut rote Zahlen

Gleich neun staatliche Casinos stehen in Bayern und sorgen bei den Spielern für gute Laune. Allerdings bedeutet die gute Stimmung bei den Spielern nicht auch automatisch gute Stimmung in den Betrieben. Ganz im Gegenteil: Die bayerischen Spielbanken haben erneut rote Zahlen geschrieben.

Feuchtwangen, Bad Wiessee und Garmisch-Partenkirchen als Ausnahme

Gleich sechs der neun bayerischen Spielbanken haben in 2017 ein Minus eingefahren. Insgesamt rund drei Millionen Euro. Das Problem: Spielbanken wie das Casino in Bad Wiessee, Garmisch-Partenkirchen oder Feuchtwangen fahren zwar positive Erträge ein, die restlichen Häuser aber eben negative Erträge.

Schließen möchte der bayerische Finanzminister Albert Füracker aber dennoch keines der Casinos. Stattdessen seien sie im Gesamten wichtig. Und hierzu gehöre eben, dass die Spieler beim Glücksspiel in geordnete Bahnen gelenkt werden – auch in den Minus-Casinos in Bayern.

Bildquelle: katjasv @ Pixabay

Spielbank Hamburg: Beliebtes Rouletteturnier startet wieder

Ohne Frage: Hamburg ist immer einen Besuch Wert. Die Hansestadt hat mehrere Highlights zu bieten, eine davon ist die Spielbank Esplanade. Vier Mal im Jahr lohnt sich der Besuch hier sogar ganz besonders, denn immer zum Anfang einer neuen Jahreszeit wird hier ein spannendes Rouletteturnier ins Leben gerufen.

Mit zehn Euro sind Spieler dabei

Bereits mit einem Startkapital von zehn Euro können die Spieler am Rouletteturnier der Spielbank Hamburg teilnehmen. In fünf Spielen kann dieses Startkapital dann vermehrt werden. Die Mitarbeiter sind dabei immer mit dabei und dokumentieren die einzelnen Entwicklungen auf Seiten der Spieler.

Die Spieler, die am Ende der fünf Spiele den größten Gewinn erzielen konnten, werden mit einem Preis belohnt. Der erste Platz darf sich über 3.500 Euro freuen, der zweite Platz erhält 1.700 Euro und der dritte Platz erhält 800 Euro. Alle anderen können ihr Glück bei den nächsten Terminen am 23. September oder 21. Dezember erneut herausfordern.

Bildquelle: stux @ Pixabay

Spielbank Hohensyburg: WM Cup startet

Auch wenn um die Spielbank Hohensyburg in Dortmund derzeit heiß diskutiert wird, läuft das Tagesgeschäft natürlich weiter. Dazu gehört auch der WM Cup, der am gestrigen Freitag gestartet ist. Über mehrere Spielrunden können sich die Teilnehmer für das Finale qualifizieren, welches am 13. und 14. Juli ausgetragen wird.

Großer Poker-Spaß garantiert

Für alle Pokerfans, die neben der WM noch ein bisschen Abwechslung suchen, ist die Spielbank Dortmund in diesen Tagen die optimale Anlaufstelle. Für 150 Euro + 15 können sich die Spieler einkaufen und über mehrere Vorrunden den Sprung ins Finale schaffen.

Gespielt wird dabei immer im selben Modus, mit Levels von je 20 Minuten- Für das Startgeld erhält jeder Spieler 30.000 Chips, ein Re-Buy ist innerhalb der ersten sechs Level möglich. Stark: An jedem Starttag wird bis zum Erreichen der Geldränge gespielt. Rund zehn Prozent aller Teilnehmer haben damit mindestens 500 Euro sicher, wenn sie es in die Geldränge schaffen.

Bildquelle: Free-Photos @ Pixabay

Bally Wulff: Konzern bespricht Pläne und Visionen

Für Bally Wulff waren die letzten Monate und Jahre enorm erfolgreich. Genauso soll es aus Sicht des Unternehmens natürlich auch weitergehen. Aus diesem Grund hat man sich zur Betriebs- und Mitarbeiterversammlung mit rund 230 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern getroffen und die Pläne für die Zukunft besprochen.

Auftragslage sorgt für freundlichen Blick in die Zukunft

Was in den letzten Jahren gut funktioniert hat, dürfte auch in der Zukunft noch weiterhin laufen. Die Auftragslage bei Bally Wulff ist derzeit jedenfalls herausragend und sorgt dafür, dass das Unternehmen mit freudigen Erwartungen in die Zukunft blicken kann.

Darüber hinaus hat die Geschäftsführung des Konzerns ihre Gelegenheit genutzt und den Mitarbeitern für die erfolgreiche und reibungslose Einführung der TR 5 zu danken. „Ihr Beitrag in diesem Jahr ist erneut wesentlich für den Erfolg des Unternehmens, liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Für die hohe Einsatzbereitschaft bedanke ich mich sehr herzlich bei Ihnen, so Gesellschafter Ulrich Schmidt.

Bildquelle: MichaelGaida @Pixabay

Spielbank Bad Kissingen: 33. Kissinger Sommer startet

Für Musikliebhaber aus Deutschland und den umliegenden Ländern ist der Kissinger Sommer ein absolutes Muss. Jahr für Jahr treten hier über einen ganzen Monat lang verschiedene Künstler auf und begeistern das Publikum. Die 33. Ausgabe findet im Luitpoldpark der Spielbank Bad Kissingen statt und startet am heutigen Freitag (15. Juni 2018).

Erfolgsgarant seit über drei Jahrzehnten

Der prächtige Luitpoldpark der Spielbank Bad Kissingen bietet eine erstklassige Atmosphäre für die 33. Ausgabe des Kissinger Sommers. 32 Mal war diese Veranstaltung bereits ein Erfolgsgarant, beim 33. Mal dürfen die Besucher ebenfalls wieder einiges erwarten.

Einen ganzen Monat lang „steppt hier der Bär“, wenn verschiedene Künstler und Bands auftreten – und hoffentlich bei gutem Wetter für prächtige Stimmung sorgen. Falls dann doch Regen aufkommt, warten in der Spielbank zahlreiche Automaten und Spieltische.

Bildquelle: Pexels @ Pixabay

Spielbank Dortmund: SPD spricht sich gegen Privatisierung aus

Es war eigentlich klar, dass die Privatisierung der Casinos der WestSpiel-Gruppe nicht einfach so durchgewinkt werden kann. Während die CDU generell dafür ist, die Spielbanken zu privatisieren, spricht sich die SPD in Dortmund gegen einen Verkauf der Spielbank Hohensyburg aus.

Erhalt der Arbeitsplätze steht im Vordergrund

Am 12. Juli möchte die SPD in Dortmund in der Ratssitzung eine Resolution vorlegen, mit der ein Verkauf der Spielbank Dortmund vermieden werden soll. Aufgrund negativer Ergebnisse in den letzten Jahren war die WestSpiel-Gruppe als Betreiber der Casinos in den Fokus gerückt und soll nun durch private Anbieter ersetzt werden.

Allerdings ist die SPD gegen diesen Vorschlag und begründet diese Entscheidung vor allem mit den mehr als 300 Arbeitsplätzen, die im Casino Hohensyburg geboten werden. Darüber hinaus bleiben laut der SPD auch Fragen beim Spielerschutz offen, der bei einem privaten Anbieter nicht identisch mit denen eines staatlichen Unternehmens sei.

Bildquelle: stux @ Pixabay

Casino Feuchtwangen: Fußball-Tombola mit tollen Preisen zur WM

Ab heute beginnt die Weltmeisterschaft in Russland. Nicht nur für die Fans vor Ort ein Grund zur Freude, sondern auch für die Besucher der Spielbank Feuchtwangen. Hier wird nämlich eine spezielle Fußball-Tombola veranstaltet, bei der drei Mal 1.000 Euro auf dem Gewinnplan stehen.

Los gibt es automatisch beim Eintritt

Das Los für die Teilnahme an der Tombola in der Spielbank Feuchtwangen erhalten alle Besucher beim Eintritt in das Casino. Dieses Los sollte gut aufgehoben werden, denn im besten Fall ist es der Schlüssel zu einem der Hauptpreise.

Insgesamt können drei Mal 1.000 Euro gewonnen werden, wobei die Ziehung um 21.30 Uhr am Samstag (16. Juni) um 21.30 Uhr durchgeführt wird. Wichtig zu beachten: Der Zutritt in die Spielsäle des Casinos ist nur mit einem gültigen Lichtbildausweis möglich.

Bildquelle: jarmoluk @Pixabay

Casino St. Gallen: Gast darf sich gleich doppelt freuen

Manchmal gibt es so Abende, da ist den Spielern die Glücksgöttin Fortuna ganz besonders hold. So einen Abend hatte ein Gast im Casino St. Gallen, als er erst 30.000 Franken und dann sensationelle 100.000 Franken abräumte.

Super Cherry als Glücks-Slot

Diesen Abend wird der Mann definitiv nicht so schnell vergessen. Zunächst räumte der glückliche Besucher der Spielbank ganze 30.000 Franken beim Spiel Super Cherry ab. Während die meisten Spieler wohl spätestens nach so einem Gewinn aufhören zu spielen, legte dieser Gast noch einen drauf.

Er spielte weiter und konnte sich am Ende über einen Gewinn von 100.000 Franken freuen. Mit diesem Gewinn möchte er nun den Weg in die Selbstständigkeit antreten. Definitiv eine gelungene Finanzspritze.

Bildquelle: SteveSawusch @ Pixabay

Novomatic: Glücksspielanbieter erneut als Leitbetrieb ausgezeichnet

Mit Preisen und Auszeichnungen kennt sich der österreichische Glücksspielentwickler Novomatic bestens aus, schließlich werden diese quasi am Fließband eingefahren. Zum zweiten Mal in Folge wurde der Konzern jetzt auch als Leitbetrieb ausgezeichnet, was im Prinzip einem Ritterschlag gleicht.

Leibetriebe sind besonders erfolgreiche Unternehmen

Als Leitbetriebe werden in Österreich die Unternehmen ausgezeichnet, die einen nachhaltigen Unternehmenserfolg vorweisen können, ihre Verantwortung gegenüber der Gesellschaft annehmen und mit Innovationen das Business vorantreiben. All diese Punkte treffen wie schon im letzten Jahr auf den Konzern Novomatic zu, dessen Vorstandsvorsitzender Harald Neumann die Auszeichnung freudig entgegennahm.

Die Leitbetriebe Austria-Geschäftsführerin Monica Rintersbacher erklärte: „Novomatic ist ein herausragendes Beispiel für ein österreichisches Unternehmen, das von Anfang an auf Export gesetzt hat und es so zu einem echten Global Player gebracht hat.“

Bildquelle: MichaelGaida @ Pixabay

Casino Dortmund: Gentleman Club öffnet seine Türen

Am morgigen Donnerstag (14. Juni 2018) ist es endlich soweit und die Weltmeisterschaft in Russland beginnt. Wer den Start in das Turnier auf ganz besondere Art und Weise erleben möchte, der schaut im Casino in Dortmund vorbei. Hier öffnet morgen nämlich der Gentleman Club seine Türen.

Freier Eintritt, Snacks, tolle Gewinnspiele

In der Spielbank Dortmund können alle männlichen Besucher morgen einen ganz besonderen Tag erleben. Der Gentleman Club öffnet seine Türen und hat für die Herren der Schöpfung interessante Highlights im Gepäck.

Unter anderem warten ein freier Eintritt und ein Freigetränk auf die Herren. Zusätzlich dazu werden kostenlose Snacks zur Verfügung gestellt und mehrere Gewinnspiele mit verschiedenen Preisen ins Leben gerufen. Gleich mehrere gute Gründe sprechen also dafür, den morgigen Donnerstag in geselliger Atmosphäre in der Spielbank zu verbringen – am besten natürlich erfolgreich.

Bildquelle: ariellefisch @ Pixabay

Spielbank Duisburg: CDU spricht sich für Privatisierung aus

Der Staat soll mit den Casinos der Westspiel-Gruppe künftig nichts mehr zu tun haben. Stattdessen sollen die Spielbanken privatisiert und so der Kopf aus der in den letzten Jahren größer werdenden Schuldenkrise gezogen werden. Allerdings gibt es mit dem Casino Duisburg auch eine Spielbank, die seit Jahren zuverlässig gute Zahlen liefert. Geht es nach der CDU, soll aber auch hier ein privater Investor gefunden werden.

Gute Gründe für den schlechten Jahresabschluss

Ins Kreuzfeuer geraten ist die Spielbank in Duisburg eigentlich nur durch den schlechten Jahresabschluss 2016, für den der Pressesprecher der Westspiel-Gruppe allerdings eine gute Erklärung findet. Man habe als Spielbankabgabe etwa die Hälfte des Umsatzes direkt an die Landeskasse abgeführt, was normalerweise nur beim Gewinn bzw. Verlust passiert. So sei man 2016 mit 2,9 Millionen Euro ins Minus gerutscht, obwohl man quasi einen Überschuss von 37 Millionen erwirtschaftet habe.

Dennoch will die CDU die Spielbank Duisburg loswerden und hofft, dass die Spielbankabgaben in den kommenden Jahren erhöht werden können. Mit der Gauselmann-Gruppe könnte ein prominenter Käufer zudem bereits gefunden worden sein.

Bildquelle: cocoparisienne @ Pixabay

Casino Baden-Baden: James Bay begeistert Publikum

Das Casino Baden-Baden gehört nicht nur zu den bekanntesten und beliebtesten Casinos in Deutschland, sondern befindet sich gleichzeitig auch noch in einem der prunkvollsten Anwesen der Spielbanken-Branche. Der optimale Rahmen also für den Sänger James Bay, der bei seinem letzten Gastspiel das Publikum begeisterte.

Konzert für 100 exklusive Zuhörer

Es war nicht das erste Mal, das sich ein großer Star im Casino Baden-Baden blicken lässt. Das Konzert von James Bay allerdings war noch einmal etwas ganz Besonderes. 100 Hörer des Radiosenders SWR3 durften sich über exklusive Tickets freuen und erlebten den Folksänger hautnah.

Damit aber nicht genug: Vier Gewinner durften sich sogar über ein Backstage-Treffen mit Bay freuen und so ein paar zusätzliche persönliche Eindrücke gewinnen. Bleibt zu hoffen, dass dies nicht der letzte Besuch des Superstars in Baden-Baden war.

Bildquelle: maxmann @ Pixabay

Schweiz: Anbieter wappnen sich für Online Durchbruch

Am gestrigen Sonntag (10. Juni 2018) wurde in der Schweiz über das neue Geldspielgesetz abgestimmt. Durchaus ein wenig überraschend konnten sich die Befürworter des Gesetzes ziemlich deutlich durchsetzen und rund 75 Prozent aller Stimmen einfahren. Freie Bahn also für die Schweizer Spielbanken, die online jetzt das ganz große Geschäft wittern.

Steuerlast bremst die Freude ein wenig aus

Die Online Portfolios der Schweizer Spielbanken standen und stehen bereits in den Startlöchern, jetzt können sie bald „losgelassen“ werden. Rund 75 Prozent aller Stimmberechtigten haben sich am Sonntag für das neue Geldspielgesetz ausgesprochen. Anbieter aus anderen Ländern werden so vom Markt verdrängt.

Stattdessen können die Schweizer Spieler nur noch in den Casinos aus der Heimat ihre Einsätze platzieren, die allerdings eine Steuer von bis zu 80 Prozent auf die Gewinne zahlen müssen. Der Entscheidung ging ein wochenlanger Wettstreit voraus, in welchem beide Seiten um die Stimmen der Eidgenossen gebuhlt haben.

Bildquelle: katjasv @ Pixabay

Merkur: Schiffscasino auf der „Mein Schiff 1“ sticht in See

Die Gauselmann Gruppe betreibt schon seit rund zwei Jahren Casinos auf Schiffen, wobei diese vor allem auf den vier Schiffen der Reederei „Pullmantur Cruceros“ zu finden sind. Jetzt geht mit der „Mein Schiff 1“ ein weiteres prominentes Schiff mit einem Merkur Casino auf Jungfernfahrt.

Spielspaß auf mehr als 120 Quadratmetern

Langweilig dürfte den Reisenden an Bord der „Mein Schiff 1“ definitiv nicht werden. Auf über 120 Quadratmetern steht hier das Merkur Mare Casino bereit, welches neben modernen Spielautomaten auch Roulette- und Black-Jack-Spiele beinhaltet.

Die Spieler können hier also ganz nach Belieben wählen und sogar im Nichtraucherbereich an einem portablen Black-Jack-Tisch live spielen. Für Geldwechselautomaten und ähnliches ist ebenfalls gesorgt, zudem werden außerhalb des Casinos kleine Fahrsimulatoren für Kinder und Jugendliche angeboten.

Bildquelle: [email protected] Pixabay

Spielbank Bad Kissingen: Erlöse des Sommerfestes werden gespendet

Das Sommerfest der Spielbank Bad Kissingen war auch in diesem Jahr wieder ein voller Erfolg. Das lag nicht nur am großen Besuch oder dem gelungenen Rahmenprogramm, sondern vor allem am Erlös. Zusammengekommen sind mehr als 2.000 Euro, die an verschiedene Organisationen überreicht wurden.

Sommerfest unter dem Motto „Drehen und Spielen für Bedürftige“

Das Sommerfest der Spielbank Bad Kissingen fand in diesem Jahr zum ersten Mal im neu gestalteten Innenhof des Luitpoldbades statt. Unter dem Motto „Drehen und Spielen für Bedürftige“ versammelten sich zahlreiche Besucher und spielten, was das Zeug hält.

Zusammengekommen sind dabei gute 2.400 Euro, die vom Casino an die Christian Presl-Stiftung, den Hospizverein Bad Kissingen und die Nüdlinger Werkstatt der Lebenshilfe e.V. Schweinfurt überreicht wurden. Schon jetzt dürfen sich also alle beteiligten auf das Sommerfest im kommenden Jahr freuen.

Bildquelle: GregMontani @ Pixabay

Betfair: Mega-Deal für Betfair in New York und Jersey

In den Vereinigten Staaten wurde jüngst vom Supreme Court entschieden, dass die Glücksspielregulierung für Sportwetten ganz in die Hände der einzelnen Bundestaaten fällt. Das wiederum kommt auch ausländischen Unternehmen zu Gute, die sich teilweise über Mega-Deals freuen dürfen. So wie zum Beispiel auch der britische Anbieter Betfair.

Betfair bekommt das komplette Paket

Betfair US konnte sich einen Mega-Deal mit den Rennstrecken in New Jersey und New York sichern. Betfair soll künftig seine Sportwetten-Produkte an den Rennstrecken zur Verfügung stellen und erhält den Zuschlug für klassische Wettbüros, mobile Wetten und die regulären Wetten auf einer Webseite des Buchmachers.

Das Kuriose: Weder in New York noch in Jersey wurden die Sportwetten bisher ganz offiziell reguliert. Beide Staaten sind allerdings mitten in den Vorbereitungen und können durch die Partnerschaft einen möglichst lückenlosen Start anbieten.

Bildquelle: Capri23auto @ Pixabay

Campione: Gemeinde kann wegen drohender Casino-Insolvenz nicht zahlen

Die italienische Enklave Campione d’Italia am Luganersee ist eigentlich ein wunderschöner Ort, der zahlreiche Highlights bietet. Dennoch geht es Campione aktuell alles andere als gut. Der Grund hierfür findet sich in der ortseigenen Spielbank. Dem Casino droht die Insolvenz und so fehlen der Enklave Gelder in der Bilanz.

Größtes Casino Europas wirbelt die Finanzen durcheinander

Zu 100 Prozent ist das Casino Municipale im Besitz der italienischen Enklave Campione d’Italia. Zwischenzeitlich boomte das Casino und machte die Region enorm reich. Mittlerweile allerdings läuft es beim größten Casino Europas nicht mehr ganz so rund und es droht die Insolvenz.

Auswirkungen hat das natürlich auch direkt auf das Örtchen Campione – und das nicht zu knapp. Rund 30 Millionen Euro fehlen in der Bilanz, da dieses Geld nicht vom Casino überwiesen wurde. Der Gemeinderat hat die Gemeinde bereits für zahlungsunfähig erklärt, bedroht sind rund 500 Arbeitsplätze im Casino und 100 Arbeitsplätze in der Gemeindeverwaltung.

Bildquelle: Hans @ Pixabay

Spielbank Zürich: Besucher können eigenen Butler buchen

In sechs Tagen startet in Russland die Fußball Weltmeisterschaft. Überall in Europa wird dem Event entgegengefiebert, so auch in der Spielbank in Zürich. Hier steht ein exklusives Fußball-VIP-Paket bereit, mit dem sich die Spieler einen persönlichen Butler währen der WM sichern können.

Snacks, Spielguthaben und weitere Überraschungen

Die Spielbanken lassen sich zur Fußball Weltmeisterschaft zahlreiche interessante Aktionen einfallen. Auf den Trichter der Spielbank Zürich ist bislang allerdings noch kein Anbieter gekommen. Hier können sich die Spieler für einen Preis von 19 Franken ein VIP-Package sichern, welches einen persönlichen Butler beinhaltet.

Dieser sorgt während aller Fußballspiele dafür, dass die Spieler mit Snacks, Spielguthaben und verschiedenen Überraschungen versorgt werden. Schnell sein lohnt sich bei dieser Aktion allerdings, denn die Anzahl der Plätze in diesem VIP-Paket ist begrenzt. Wer die WM in der Spielbank zu etwas ganz Besonderem machen möchte, sollte also zügig zuschlagen.

Bildquelle: stux @ Pixabay

Spielbank Lindau: 1.500 Euro Spende für Hilfsorganisationen

Schon im letzten Jahr war der Geburtstag der Spielbank Lindau ein großer Erfolg. In diesem Jahr konnte das Ganze noch einmal getoppt werden, wobei besonders das Lindauer Hospiz und die Drachenkinder-Aktion von Radio 7 vom Geburtstag profitieren.

Roulette und Black Jack für den guten Zweck

Ganz im Stile des Casinos konnte die Spielbank Lindau einen Betrag von insgesamt 1.500 Euro in Form eines Riesen-Jetons zu gleichen Teilen an das Lindauer Hospiz und die Drachenkinder-Aktion von Radio 7 übergeben. Zusammengekommen ist dieser Betrag an den Spieltischen des Casinos, die allerdings für den guten Zweck im Freien aufgebaut wurden.

Roulette und Black Jack wurden gespielt, sämtliche Erlöse gehen nun an die beiden genannten Projekte. Auch in diesem Jahr war das Fest der Spielbank also ein großer Erfolg. Es wäre schon sehr verwunderlich, wenn nicht auch im nächsten Jahr zu einer derartigen Feier geladen wird.

Bildquelle: stux @ Pixabay

Las Vegas: Spielerin knackt 1,4 Millionen Dollar Jackpot

Es ist der Traum eines jeden Spielers: Einmal nach Las Vegas reisen und mit einem Millionengewinn zurückkehren. Die „Stadt der Sünde“ schreibt diese Geschichten auch tatsächlich immer wieder, wie der jüngste Fall aus dem Golden Gate Casino beweist. Hier konnte eine Spielerin jüngst einen rekordverdächtigen Jackpot knacken.

Eigentlich war nur eine Runde Bingo geplant

Ganze 1,4 Millionen Euro konnte eine Spielerin aus Wisconsin in Las Vegas gewinnen. Die Frau spielte im Golden Gate Casino am Slot Million Degrees, der mit einem besonders großen Jackpot überzeugen kann.

Tatsächlich hatte die Spielerin enormes Glück und konnte mit ihrem Gewinn die bisher höchste Auszahlung des Casinos erspielen. Casino-CEO Derek Stevens erklärte anschließend: „Sie ist ein großer Fan vom Golden Gate Casino, also hätten wir uns keine bessere Gewinnerin vorstellen können. Dies ist die größte Auszahlung in meiner Karriere in Las Vegas und unsere glückliche Gewinnerin hat diese Erfahrung unvergesslich gemacht.“ Was sie mit ihrem Gewinn anstellt, ist noch nicht bekannt.

Bildquelle: Derek Stevens @ Twitter.com

WestSpiel Casino Duisburg: Start der Duisburg Open

Jahr für Jahr stellen die Duisburg Open für Pokerfans aus ganz Deutschland ein besonderes Highlight dar. An diesem Wochenende ist es wieder soweit und das WestSpiel Casino Duisburg lädt bereits heute zu einem preisgünstigen Sattelite. Das echte Turnier startet dann am morgigen Donnerstag (7. Juni).

Fast 30.000 Euro garantiertes Preisgeld

Am heutigen Mittwoch haben alle Pokerspieler im Casino Duisburg die Chance, sich bei einem 30 € + 5 Satellite ihren Startplatz für das Turnier zu sichern, welches dann am Donnerstag gestartet wird. Ab morgen wird dann das 300 € + 30 No Limit Hold’em Even gespielt.

Insgesamt 30.000 Chips werden bei den diesjährigen Duisburg Open geboten, die Levelzeiten liegen zwischen 30 und 60 Minuten. Als besonders attraktiv kann zudem der Preispool bezeichnet werden. Ganze 27.000 Euro sind hier garantiert.

Bildquelle: fielperson @ Pixabay

Spielbank Bad Steben: Viele Highlights beim After Work am 13. Juni

Die After Work in der Spielbank Bad Steben ist ein Event, welcher bei allen Besuchern erfahrungsgemäß sehr gut angenommen wird. Das ist auch kein Wunder, immerhin präsentiert das Casino immer wieder einige Highlights. So auch dieses Mal.

Kostenfreier Eintritt

Wer regelmäßig auf dem Sommerfest der Spielbank Bad Steben zu Gast ist, wird Wolfgang Bodenschatz als Teil von „Bolle & Schatz“ vermutlich schon kennen. Dieses Mal ist das Bandmitglied allerdings ganz alleine dabei, wenn die Spielbank am 13. Juni wieder zur After Work lädt.

Zusätzlich dazu werden an diesem Abend auch die Künstler der Rosenberg Festspiele Kronach im Casino zu Gast sein. Selbstverständlich können sich die Spieler zudem auf leckere Tapas-Kreationen und kühle Getränke verlassen. Besonders toll: Der Eingang zur After Work ist kostenlos. Personen unter 21 müssen allerdings in der Begleitung einer mindestens 21-jährigen Person erscheinen.

Bildquelle: stux @ Pixabay

GVC Holdings: Ainsworth bringt Spiele in die US Casinos

Die GVC Holdings hat in den letzten Jahren einen großen Fokus auf die USA gelegt. Das könnte sich jetzt auszahlen, denn in immer mehr Bundesstaaten kippt die Regulierung der Sportwetten. Gleichzeitig geht es auch im Casino-Bereich weiter voran. Hier hat die GVC mit Ainsworth jetzt einen erstklassigen Entwickler für die Spielstätten in New Jersey ins Boot geholt.

Rund 20 Slots werden sofort aufgenommen

Im Zuge der Vereinbarung zwischen beiden Unternehmen sollen rund 20 Spiele sofort in das Portfolio des Anbieters aufgenommen werden. Weitere Spiele möchte AGT dann in einem monatlichen Rhythmus ergänzen.

Besonders gut für GVC: Das Unternehmen erhält ein sechs monatiges Exklusiv-Recht, in welchem nur GVC die neuen Spiele von AGT präsentieren darf. Jason Lim, der General Manager von Ainsworth erklärte: „Wir freuen uns auf die Partnerschaft mit GVC.“

Bildquelle: MichaelGaida @ Pixabay

Spielbank Bad Wiessee: Große Feier zum 61. Geburtstag

Seit ziemlich genau 61 Jahren begeistert die Spielbank Bad Wiessee Spieler aus Bayern und anderen Bundesländern. Heute, am 4. Juni, feiert die traditionsreiche Spielbank ihren Geburtstag – und das natürlich standesgemäß mit einigen Highlights für die Besucher.

Live-Musik, Verlosung und mehr

Seit die Spielbank Bad Wiessee vor 61 Jahren eröffnete und vor rund 13 Jahren noch einmal als Neubau eingeweiht wurde, ist Bad Wiessee ein prominenter Ort in Deutschland. Das Casino feiert heute seinen Geburtstag und das natürlich vollkommen standesgemäß. Die Besucher können sich auf einen freien Eintritt, Live-Musik und eine Gewinnspielverlosungfreuen.

Besonderes Highlight: The Magic of Santana wird, teilweise sogar in Original-Besetzung, auf der Waldbühne auftreten. Sollte das Wetter nicht mitspielen, existiert für das Santana-Konzert am Dienstag ein Ausweichtermin.

Bildquelle: meineresterampe @ Pixabay

Spielbank Bad Kissingen: Am heutigen Sonntag ohne Sakko spielen

In der Spielbank Bad Kissingen lassen sich die Betreiber immer wieder etwas Neues einfallen, um auf sich aufmerksam zu machen. Am heutigen Sonntag steht das Spielen in der Spielbank ganz im Zeichen eines lockeren Auftritts. Das heißt: gespielt wird ohne Sakko-Pflicht.

Off-Road-Messe als Anlass für das sakkofreie Spiel

Insgesamt vier Tage lang konnten die Spieler in der Spielbank Bad Kissingen mal ganz locker ihr Lieblings-Hobby verfolgen. Seit dem 31. Mai läuft dieser Event, am heutigen Sonntag kann zum letzten Mal ohne Sakko gespielt werden.

Der Grund für das sakkofreie Spiel liegt in der Off-Road-Messe, die in der Gemeinde Bad Kissingen stattfindet. Eintreten können in die Spielbank nur Personen, die mindestens 21 Jahre alt sind.

Bildquelle: ariellefisch @ Pixabay

Novomatic: Lotterie-Sektor kooperiert mit Norsk Tipping

Novomatic ist auch deshalb seit Jahren so erfolgreich, weil sich das österreichische Unternehmen auf mehrere Sparten konzentriert. Eine davon ist das Lotterie-Geschäft, für das die Novomatic Lottery Solutions zuständig ist. Und die NSL darf sich jetzt über einen großen Auftrag und eine Kooperation mit Norsk Tipping freuen.

Lizenzen für sechs Spiele

Erst 2017 hatten sich Novomatic Lottery Solutions und Norsk Tipping dazu entschlossen, die Zusammenarbeit aufzunehmen. Die jetzige Verlängerung ist ein Zeichen für die gute Kooperation. Ausgestattet werden soll Norsk Tipping künftig mit sechs Instant-Games von NLS, welche jedoch noch nicht im Detail genannt wurden.

Für Norsk Tipping ist dies bereits die zweite große Kooperation in diesem Monat, nachdem das Unternehmen erst kürzlich eine Zusammenarbeit mit IGT im Bingo-Bereich eintüten konnte.

Bildquelle: MichaelGaida @ Pixabay

Casino Baden: Gutes Jahr, aber ungewisse Zukunft

Eigentlich gäbe es im Casino Baden allen Grund, um erfreut zu sein. Die Spielbank hat ihren Bruttospielertrag erhöht, gleichzeitig auch die Besucherzahlen gesteigert. Dennoch blickt CEO Detlef Brose in eine ungewisse Zukunft. Die Volksabstimmung am 10. Juni könnte Segen oder Fluch werden.

Casino hofft auf das neue Geldspielgesetz

Obwohl die Besucherzahlen und auch der Bruttospielertrag im Casino Baden im Jahre 2017 gesteigert werden konnten, sind alle Beteiligten etwas nervös. Am 10. Juni wird in der Schweiz schließlich über das neue Geldspielgesetz abgestimmt – und die Spielbanken könnten die großen Gewinner oder Verlierer werden.

Wird das Gesetz durchgewinkt, dürfen nur die Schweizer Spielbanken auch online ihr Portfolio anbieten. Bei einem Nein dürfte die Konkurrenz aus dem Ausland wohl kaum mehr einzuholen sein. Kein Wunder, dass beide Parteien fleißig Werbung für ihren eigenen Standpunkt machen.

Bildquelle: stux @ Pixabay

Spielbank St. Gallen: Bargeldverlosung, Dollardusche & mehr am Männerabend

Das Casino St. Gallen bereitet am heutigen Freitag einen Abend der ganze besonderen Unterhaltung vor. Vor allem die männlichen Besucher stehen am Männerabend im Fokus, der einmal monatlich ausgerichtet wird. Fast schon Tradition haben dabei die zahlreichen Gewinnspiele und die Bargeldverlosung.

Gruppen ab vier Personen besonders gut bedient

Die Besucher können in der Spielbank St. Gallen zwischen 21 und 24 Uhr richtig viel Bargeld in der Dollardusche einkassieren – hier heißt es: Schnell sein! Zusätzlich dazu steht eine große Verlosung bereit, bei der Preise im Wert von 800 Franken vergeben werden.

Besonders gut dran sind übrigens die Gruppen ab vier Personen. Diese erhalten einen Pitcher Bier und ganze 40 Franken als Spielguthaben. Startschuss der Veranstaltung ist am heutigen Freitag um 20 Uhr.

Bildquelle: stux @ Pixabay

Casino Baden: Haarsträubende Panne beim Newsletter

Gerade erst wurde die neue Datenschutzgrundverordnung umgesetzt, welche sich ganz besonders für den Schutz der Nutzerdaten stark macht. Damit kann es allerdings schnell vorbei sein, wenn den Unternehmen technische Fehler unterlaufen. Und davor sind auch die großen Spielbanken nicht geschützt, wie das Casino Baden am eigenen Leib feststellen musste.

Fremde Magazine im Briefkasten

Das Grand Casino Baden ist eine der schillerndsten Adressen für Glücksspiel in Europa. Allerdings mehrten sich in der letzten Zeit die negativen Meldungen. Jetzt kommt es erneut knüppeldick für den Betrieb, denn der hat sich beim Verschicken des hauseigenen Newsletters einen mächtigen Fehler erlaubt.

Die Hefte wurden teilweise an fremde Personen geschickt, die dann auch Einsicht auf die sensiblen Daten anderer Nutzer genießen konnten. Die Folge: Das Casino muss das gesamte Magazin mit seinen rund 11.500 Exemplaren noch einmal neu auflegen. Kostenpunkt rund 30.000 Euro – zusätzlich zum erneuten Image-Schaden.

Bildquelle: meineresterampe @ Pixabay

William Hill: Konzern bestätigt Deal mit Ocean Resort Casino

Nachdem die USA die Sportwetten zur Sache der Bundestaaten erklärt haben, laufen die Vorbereitungen auf den Start der Sportwetten-Branche mit Hochtouren. Besonders in New Jersey tut sich einiges, denn hier hat das Ocean Resort Casino einen Deal mit dem Unternehmen William Hill an Land ziehen können.

Briten sollen das Wettangebot liefern

Durch das grüne Licht des Supreme Courts boomt schon jetzt der Sportwetten-Markt in New Jersey. Ganz vorne mit dabei ist das Ocean Resort Casino, welches in seinem neuen Komplex einen großen Bereich ausschließlich für die Wetten bereitstellt.

Hierfür wurde mit William Hill jetzt ein prominenter Partner ins Boot geholt, der bei diesem Thema unterstützen soll. Die Briten werden das Wettangebot für das Casino liefern, gleichzeitig aber auch Hilfestellung beim Online-Portfolio geben.

Bildquelle: MichaelGaida @ Pixabay

Grand Casino Luzern: Gute Stimmung bei der Generalversammlung

Nicht immer waren die Aktionäre des Grand Casinos Luzern in den letzten Jahren voller guter Stimmung bei der Generalversammlung. Jetzt allerdings sieht es ein bisschen anders aus, denn das Casino kann attraktive Zahlen vorlegen und seine Aktionäre so begeistern.

Über 600 Aktionäre waren anwesend

Über 600 Aktionäre waren im Grand Casino in Luzern anwesend, als die Generalversammlung gestartet wurde. Am Ende kann Guido Egli, der Präsident der Kursaal-Casino AG Luzern mit dem Abend enorm zufrieden sein. Alle Anträge seinerseits wurden von den Aktionären durchgewinkt, gleichzeitig waren auch die Aktionäre glücklich.

Immerhin wurde ein Betriebsertrag von 5,21 Millionen Franken im Jahr 2017 erzielt, was gegenüber 2016 einem Plus von 1,1 Prozent entspricht. Das operative Ergebnis stieg um fast fünf Prozent auf 1,41 Millionen Franken an.

Bildquelle: stux @ Pixabay

Mallorca: Spielcasinos wappnen sich für Weltmeisterschaft

Auch auf einer Urlaubsinsel wie Mallorca zieht die Fußball Weltmeisterschaft natürlich nicht so spurlos vorbei. Gerade rund um Ballermann und Co. wird nicht nur viel getrunken, sondern auch gespielt und gewettet. Die Sportwetten-Branche rüstet jetzt mit Hilfe der Spielcasinos ordentlich auf.

Wandel im Sinne der Weltmeisterschaft

Die Vorbereitungen auf der Urlaubsinsel Mallorca sind in vollem Gang. Die zahlreichen Spielcasinos werden sich im kommenden Monat für mindestens vier Wochen in Spielsalons verwandeln, in denen natürlich auch Sportwetten platziert werden können. Ein gewaltiger Schritt für Mallorca, denn noch vor wenigen Monaten war es den Betreibern untersagt, Sportwetten anzubieten.

Experten rechnen damit, dass sich die rund 50 Spielhallen auf Palma zum Zeitpunkt des WM-Startes in bester Gesellschaft finden und sich vermutlich noch rund 100 reine Wettlokale bilden werden. Eines ist damit sicher: Gewettet und gespielt werden kann auf Mallorca in diesem Jahr bis zum Umfallen.

Bildquelle: Pixel-Sepp @ Pixabay

Spielbank Hamburg: WM tippen und 25.000 Euro in bar abräumen

Wenig überraschend haben sich auch die deutschen Spielbanken für die bevorstehende WM einige ganz besondere Aktionen einfallen lassen. Eine davon wartet in der Spielbank Esplanade in Hamburg. Veranstaltet wird hier ein WM-Tippspiel, bei dem sich der Gewinner über einen Preis von bis zu 25.000 Euro freuen darf.

Tippscheine ausfüllen und abkassieren

Bei jedem Besuch im Casino Esplanade vom 1. bis zum 13. Juni erhalten die Spieler vom Anbieter einen Tippschein, wo sie ihre Partien für die Weltmeisterschaft korrekt vorhersagen müssen. Getippt werden dabei die beiden Halbfinals und das Finalspiel.

Wichtig zu beachten: Nur allein der Sieger einer Partie reicht als Tipp nicht aus. Stattdessen müssen im besten Fall auch bei allen drei Spielen die richtigen Ergebnisse vorhergesagt werden. Sollten mehrere Spieler die korrekten Ergebnisse getippt haben, wird der Preis geteilt. Die Teilnahme am Tippspiel ist vollkommen kostenlos möglich.

Bildquelle: ThorstenF @ Pixabay

Casino Pfäffikon: Wieder 4 Friends Night am 1. Juni

An jedem Ersten des Monats geht es im Casino Pfäffikon ganz besonders rund, denn der Betrieb empfängt die Spieler mit der 4 Friends Night. Das bedeutet: Gruppen mit vier Personen treten gegeneinander an und spielen um tolle Preise.

Gute Stimmung und gute Preise

Bei guter Musik und schmackhaften Shots können die Spielergruppen von vier Personen im Casino Pfäffikon in zahlreichen Wettbewerbern gegeneinander antreten. Hierbei geht es vor allem um Spieljetons des Casinos, gleichzeitig können auch Bargeldpreise im Wert von 400 Franken einkassiert werden.

Startschuss für die 4 Friends Night ist am 1. Juni 2018 um 21 Uhr, die große Verlosung findet um 1 Uhr statt. Wer nicht abräumt, auch nicht schlimm: Einen Monat später startet die nächste „Nacht der Freunde“.

Bildquelle: Hans @ Pixabay

Spielbank-Besuch: Max Verstappen ist kein Casino-Fan

Mit der Formel 1 ist Max Verstappen öfter in Monaco zu Gast. Einem der Glücksspiel-Mekkas in Europa, welches ein ganz besonderer Zauber rund um die Spielbanken umgibt. Allerdings: Verstappen ist kein großer Fan von Spielbanken, wie er selbst erklärte. Gespielt habe er aber trotzdem schon einmal.

Gespielt und gewonnen – so soll es sein

Wie der Formel-1-Pilot im Rahmen des Grand-Prixs in Monaco erklärte, sei er kein großer Fan von Glücksspielen. Allerdings habe er selber bereits eine Spielbank besucht und mit einem Freund zusammen gespielt. Rund zwei Stunden lang war Verstappen mit seinem Freund aktiv, ehe ein Gewinn von 300 Euro verbucht wurde.

Seit dem ist Verstappen nicht mehr zum Spielen in ein Casino gegangen. Selbst das prunkvolle Gebäude in Monte Carlo unweit der Formel-1-Rennstrecke konnte ihn dazu bisher nicht wieder bewegen.

Bildquelle: Hans @ Pixabay

Spielbanken: Anbieter bereiten Online-Plattformen vor

Die Spielbanken haben in den letzten Jahren stark unter der Konkurrenz aus dem Ausland gelitten. Kein Wunder, dass die Anbieter mittlerweile also selbst zahlreiche Online-Plattformen ins Leben gerufen haben – und ein Großteil dieser Angebote müsste nur noch „scharf gestellt“ werden.

Tests verliefen erfolgreich

Die Spielbanken haben in den letzten Jahren natürlich den Atem der Konkurrenz im Nacken gespürt und so selbst an eigenen Online-Plattformen gebastelt. In ersten „Tests“ verlief das Angebot erfolgreich, auch wenn natürlich noch nicht um echtes Geld gespielt werden kann.

Dennoch: Die Casinos scheinen für den großen Schlag gewappnet und müssen im Prinzip nur noch das Echtgeld-Spiel aktivieren. Wenn denn die gesetzlichen Rahmenbedingungen hierfür geschaffen wurden. Das wiederum dürfte zumindest noch in Deutschland ein ganzes Weilchen dauern.

Bildquelle: GregMontani @ Pixabay

Spielbank Cottbus: Casino feiert seinen 20. Geburtstag

Bereits seit 20 Jahren hält die Spielbank Cottbus ihre Türen für die Besucher offen. Das muss natürlich gebührend gefeiert werden, weshalb das Casino am Samstag, den 2. Juni 2018 zum 20. Geburtstag lädt. Und der hält auch für die Besucher zahlreiche Aktionen und Überraschungen bereit.

Preise im Gesamtwert von 6.000 Euro

Bereits ab 14 Uhr kann am 2. Juni in der Spielbank Cottbus der Geburtstag der Spielbank gefeiert werden. Das Casino verspricht: „Wir machen Cottbus zum Erlebnis“ und hält dieses Versprechen bei einem Blick auf den Rahmenprogramm. Bis Mitternacht bietet die Spielbank zahlreiche Überraschungen, darüber hinaus können die Gäste mit etwas Glück ihren Preisanteil an einem Preispool von 6.000 Euro sichern.

Übrigens: Noch älter als die Spielbank, ist ihr Gebäude. Bereits seit 130 Jahren existiert das historische Gemäuer, in welchem sich bereits die kaiserliche Reichsbank befand.

Bildquelle: GregMontani @ Pixabay

Spielbank Bad Kissingen: Sommerfest mit tollem Hintergrund

Am 27. Mai veranstaltet die Spielbank Bad Kissingen zum ersten Mal ein Sommerst im neu gestalteten Innenhof des Luitpoldbades. Die Veranstaltung steht dabei unter einem besonderen Stern und folgt dem Motto: „Drehen und Spielen für Bedürftige“ – ein toller Ansatz.

Reinerlös wird gespendet

Von 11 bis 17 Uhr lädt die Spielbank Bad Kissingen am 27. Mai zum Sommerfest unter dem Motto „Drehen und Spielen für Bedürftige“. Der Hintergrund ist also durchaus ernst und es wird der Reinerlös zu gleichen Teilen an den Hospizverein Bad Kissingen, der Christian Presl-Stiftung und die Nüdlinger Werkstätten der Lebenshilfe e.V. Schweinfurt gespendet.

Neben einem bunten Kinderprogramm und Live-Musik werden auch Führungen durch die Spielbank selbst angeboten. Für den guten Geschmack während der Veranstaltung sorgt das Restaurant „Luitpolds“.

Bildquelle: ThomasWolter @ Pixabay

Las Vegas: Droht ein Streik Zehntausender Casinomitarbeiter?

Nirgendwo auf der Welt wird das Glücksspiel so zelebriert, wie in der US-amerikanischen Stadt Las Vegas. Jahr für Jahr strömen Millionen von Besuchern in die „Stadt der Sünde“ und tummeln sich hier vor allem in den Casinos. Doch nun droht ein Streik, denn zehntausende Arbeitsplätze sind offenbar in Gefahr. Droht Las Vegas der Zusammenbruch?

50.000 Verträge laufen aus

Vor allem die großen Casinos von MGM und Ceasears Entertainment haben sich in den letzten Monaten nicht unbedingt verhandlungswillig bei den Arbeitsverträgen für rund 50.000 Angestellte gezeigt. Jetzt droht die „Rache des kleinen Mannes“, denn ab dem 1. Juni 2018 wurden zahlreiche Streiks angekündigt – und das Ausmaß könnte verheerend sein.

Allein die größte Gewerkschaft in Nevada, die Culinary Union, stellt 25.000 Mitglieder. Las Vegas stünde vor einem Kollaps, wenn der Streik von allen Betroffenen tatsächlich umgesetzt wird. Der letzte große Streik in Vegas fand im Jahre 1984 statt, dauerte 67 Tage und kostete Arbeitgeber und die Stadt mehrere Millionen US-Dollar – dieses Szenario soll vermieden werden.

Bildquelle: skeeze @ Pixabay

Bally Wulff: Roadshow lüftet letzte Geheimnisse um neue Automaten

Genau wie alle anderen Spieleentwickler, hat auch das Berliner Unternehmen Bally Wulff in den letzten Monaten an der Umsetzung der neuen Technischen Richtlinie 5 geschraubt. Mit Erfolg, denn zahlreiche neue Automaten und Spielsysteme wurden erschaffen. Die letzten Geheimnisse lüftet der Entwickler nun auf seiner Roadshow.

Ab dem 1. Juni stehen die Automaten bereit

Gespielt werden kann an den neuen Geräten von Bally Wulff ab dem 1. Juni 2018. Im Vorfeld will der Entwickler in einer Roadshow noch einmal die letzten Geheimnisse lüften. Klar ist, dass unter anderem mit dem neuen Crystal Ball Freepot ein echtes Highlight ins Leben gerufen wurde, bei dem die Spieler um ihre Freispiele spielen können. Das altbewährte System der Ausspielung bleibt trotzdem erhalten.

Gleichzeitig wird der Entwickler neue Jackpotmodelle vorstellen, bei denen unabhängig vom Einsatz immer der größte verfügbare Jackpot geknackt werden kann. Spieler dürfen sich also auf einige Neuerungen freuen.

Bildquelle: djedj @ Pixabay

Spielhallen: Mehrere tausend Klagen gegen Spielhallenschließungen

Der Glücksspielbranche in Deutschland droht ein wahrer Kahlschlag. In der ganzen Republik werden neue Verordnungen umgesetzt, die zahlreiche Unternehmen zum Schließen zwingen. Doch bis es so weit sein könnte, dürften noch Jahre vergehen. Der Grund: Es kommen Tag für Tag Klagen gegen die Schließungen bei den Verwaltungsgerichten an.

Mehr als 3.000 Verfahren bei den Gerichten

Die Glücksspielbranche wehrt sich. Die rund 9.000 Spielhallen in Deutschland haben Expertenschätzungen zufolge rund 3.000 Verfahren bei den Verwaltungsgerichten geöffnet, um gegen die Schließung der Betriebe zu klagen. Allein in Niedersachsen gäbe es mehr als 800 Verfahren, teilweise würden Unternehmen sogar drei oder vier Klagen gegen eine Schließung einreichen.

Bis die Gerichte eine Entscheidung fällen, bleibt der „Status Quo“ erhalten. Die Spielhallen können also ihre Geschäfte weiterverfolgen und haben oftmals sogar gute Aussichten auf eine erfolgreiche Klage. Alles in allem dürften sich die Verwaltungsgerichte und Bundesländer mit den neuen Verordnungen jedenfalls keinen Gefallen getan haben.

Bildquelle: kaisender @ Pixabay

Casino Baden: Jeden Donnerstag findet die Afterwork-Party statt

Im Casino Baden wird den Besuchern jederzeit eine ganze Menge geboten. Das bezieht sich nicht nur auf die Spieltische und Automaten, sondern auch auf das bunte Rahmenprogramm. Jeden Donnerstag findet zum Beispiel eine Afterwork-Party statt, welche mit musikalischer Vielfalt überzeugen kann.

Woche für Woche neue Bands und Künstler

Jeden Donnerstag zwischen 18 und 21 Uhr öffnet das Casino Baden seine Tür für die Afterwork-Party. Im Club Joy der Spielbank ertönen Woche für Woche bezaubernde Live-Klänge, die von unterschiedlichen Bands und Künstlern zum Besten gegeben werden. Ebenfalls klasse: Der Eintritt ist vollkommen gratis.

Wunderbar geeignet ist der Afterwork-Club damit, um sich vor oder nach den Runden am Spieltisch noch ein wenig zu entspannen. An diesem Donnerstag wird die Band „Rotosphere“ auftreten, die bereits seit mehreren Jahren in der Blues-Szene bekannt ist.

Bildquelle: BigAmount @ Pixabay

Swiss Casinos: „Glück für Togo“ unterstützt Kleinbauern

Der Verein „Glück für Togo“ besteht überwiegend aus Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen der Swiss Casinos. Der Verein beschäftigt sich damit, Kleinbauern in Togo ein besseres Leben zu ermöglichen und ihnen zu zeigen, wie sie von der Ernte und Vermarktung von Früchten wie zum Beispiel der Ananas profitieren können.

Erste Ernte des Jahres wird in Zürich gegessen

Wenn in Zürich die Food Zurich startet, können die Besucher unter dem Motto „share an ananas“ von der ersten Ernte der Modelfarm in Togo probieren. Die Früchte sind ohne Umwege direkt von der Farm in Togo gekommen, welche seit rund zwei Jahren Bestandteil des „Glück für Togo“-Projektes ist.

Der gesamte Erlös aus dem Verkauf der Ananas kommt dem Verein „Glück für Togo“ zugute und wird somit vollständig gespendet. Eine schöne Idee, die wieder einmal zeigt, dass auch die Glücksspielunternehmen mehr als nur „einfache“ Konzerne sind.

Bildquelle: matthiasboeckel @ Pixabay

Casino Feuchtwangen: Besucher räumt 230.000 Euro Bayern-Jackpot ab

Seit 1997 gibt es in den neun bayerischen Spielbanken mit dem Bayern-Jackpot ein ganz besonderes Highlight. Alle Spielbanken sind hier miteinander verknüpft, wodurch der progressive Jackpot mit beeindruckendem Tempo ansteigen kann. Jetzt wurde er geknackt und ein Spieler aus Baden-Württemberg durfte sich über 230.000 Euro freuen.

Mit vollen Taschen wieder in die Heimat

Diesen Abend in der Spielbank Feuchtwangen wird ein Spieler aus Baden-Württemberg wohl nicht so schnell vergessen. Der Mann gewann satte 230.000 Euro und knackte dabei den Bayern-Jackpot der neun bayerischen Spielbanken.

In diesem Jahr wurde der Bayern-Jackpot bereits zum zweiten Mal geknackt, seit seiner Einführung 1997 gab es sogar 89 Bayern-Jackpot-Gewinner. Für die restlichen Spieler geht es übrigens direkt wieder weiter, denn nach der Auszahlung ist der Jackpot wieder auf den Startpunkt von 125.000 Euro zurückgesetzt worden. Mitmachen lohnt sich also schon wieder!

Bildquelle: zikiline @ Pixabay

Spielbanken: Gibt es Alkohol in den Casinos?

Am Spieltisch in einer Spielbank kann es schnell hitzig zu gehen. Genau das Gleiche gilt natürlich für die Automaten, weshalb die meisten Spieler zwischendurch eine kühle Erfrischung in Form eines Getränks benötigen. Aber gibt es den Spielbanken eigentlich auch alkoholische Getränke?

Große Auswahl in den meisten Spielbanken

Generell stellen die Spielbanken ihren Besuchern natürlich verschiedene Getränke zur Verfügung, zu denen neben Softdrinks und Wasser auch Bier oder andere alkoholische Getränke gehören. Es ist somit in der Regel problemlos möglich, einen feinen Whiskey in der Spielbank zu genießen oder ein kühles Bier zu trinken. Identisch ist das Angebot aller Spielbanken natürlich nicht, denn einige Betriebe bauen zum Beispiel auf regionale Produkte.

Gleichzeitig veranstalten einige Unternehmen beispielsweise Themenabende, an denen dann verschiedene Biersorten, Whiskeysorten oder ähnliches bereitgestellt werden. Selbstverständlich gilt aber auch beim Trinken in der Spielbank, dass dieses in Maßen genossen werden sollte. So wie das Spiel auch.

Bildquelle: katjasv @Pixabay

Casino Baden: CEO schickt Entschuldigungsschreiben an Mitarbeiter

Im Grand Casino Baden geht es derzeit hektisch zu. Zum Leidwesen des Anbieters allerdings nicht an den Spieltischen, sondern rund um die Personalie Detlef Brose. Der hatte sich jüngst ein Handgemenge auf dem Casinogelände geliefert und hat sich dafür nun bei seinen Mitarbeitern entschuldigt.

Denkbar unpassendes Verhalten

Was war passiert? Nach einer Party lieferte sich Detlef Brose im Casino-Club Joy ein Handgemenge mit einem Gast. Laut verschiedenen Berichten sei eine Schlägerei nur mit äußerster Mühe verhindert worden. Öffentlich Stellung nehmen wollte Brose nach dem Vorfall bisher noch nicht.

Allerdings, so berichtet „Blick“, habe es nach dem Vorfall eine schriftliche Entschuldigung des CEOs bei seinen Mitarbeitern gegeben. Unklar ist, was genau Brose in seinem Schreiben formulierte. Gleichzeitig wird auch noch spekuliert, ob der Boss dieses Schreiben aufgrund Drucks des Verwaltungsrats herausgeschickt hat. So oder so: Dieser Eklat dürfte Brose eine Lehre gewesen sein.

Bildquelle: BigAmount @ Pixabay

Gauselmann: Studenten entwickeln internes Magazin

Große Aufgabe für einige Studenten der FHM Bielefeld. Sie wurden vom Unternehmen Gauselmann damit beauftragt, das interne Magazin des Konzerns in einer digitalen Version zu entwickeln. Gemeistert haben die Studenten ihre Aufgabe mit Bravour.

Ergebnisse am Standort Lübbecke präsentiert

Mit dem Wunsch eines digitalen Unternehmensmagazins ist die Gauselmann-Gruppe auf die Studenten der FHM Bielefeld zugekommen. Genauer gesagt auf den Studiengang Crossmedia & Communication Management und ihre Professorin Annette Kahre.

Kahre erklärte: „Das Projekt mit der Gauselmann-Gruppe hat den Studierenden die ideale Möglichkeit geboten, Theorie und Praxis zu verknüpfen und dabei vom Know-How eines erfolgreichen mittelständischen Unternehmens zu profitieren.“ Vorgestellt wurden die Ergebnisse anschließend erfolgreich in Lübbecke, am Unternehmensstandort von Gauselmann. Wie zufrieden der „Auftraggeber“ war, lässt sich daran erkennen, dass der Konzern in Zukunft weiterhin derartige Projekte anstrebt.

Bildquelle: andrew_t8 @Pixabay

Spielbank: Kann ich in der Spielbank Jackpots gewinnen?

In der Spielbank wimmelt es bekanntlich nur so von Spielmöglichkeiten. Die Kunden können ihr Glück an unzähligen Spielautomaten versuchen oder das Können beim Roulette, Black Jack und anderen Tischspielen herausfordern. Aber wie sieht es eigentlich mit den Jackpots aus? Können auch die in einer Spielbank geknackt werden?

Progressive und „normale“ Jackpots vorhanden

In der Tat bieten die Spielbanken ihren Kunden auch die Möglichkeit, verschiedene Jackpots zu gewinnen. Immer wieder schließen sich zum Beispiel mehrere Spielbanken zusammen und bieten so einen progressiven Jackpot, der durch die Einsätze der Spieler ansteigt.

Davon abgesehen werden auch reguläre Jackpot-Spiele angeboten. In diesen Games können die Spieler einen festgesetzten Jackpot mit nach Hause nehmen, der sich lediglich nach dem jeweiligen Spieleinsatz richtet. Wenig überraschend gilt hier: Wer mehr setzt, kann auch einen höheren Jackpot knacken.

Bildquelle: maxmann @ Pixabay

Casino Luzern: Mögliche Dividende fließt ins Online-Geschäft

Eigentlich könnten die Aktionäre mit dem Casino Luzern zufrieden sein. Die Umsätze an den Spieltisch und Automaten sind gestiegen, gleichzeitig verzehren die Gäste auch mehr Essen und Trinken im Casino. Eine Dividende wird in diesem Jahr aber trotzdem nicht ausgezahlt, denn das Geld wird vom Casino an anderer Stelle benötigt.

Luzern wappnet sich für das Online-Business

Genau 13 Jahre ist es jetzt her, dass die Aktionäre vom Casino Luzern keine Dividende ausgezahlt bekommen haben. Damals hatte dies einen bestimmten Grund, denn es mussten Unsummen in neue Spielautomaten investiert werden. Und aktuell sieht die Situation wieder so aus.

Das Casino plant, die Dividende in diesem Jahr nicht auszuzahlen. Stattdessen wolle man das Geld investieren, um mit dem eigenen Casino fit für einen möglichen Angriff im Online-Markt zu sein. Noch steht dieser allerdings in den Sternen, denn am 10. Juni wird über genau diesen erst einmal abgestimmt.

Bildquelle: meineresterampe @Pixabay

Spielbank Mainz: Große Action am Winners Weekend XXL

Pfingstzeit ist Casinozeit! Zumindest in der Spielbank Mainz lohnt sich über die Pfingsttage ein Besuch in mehrfacher Hinsicht. Natürlich warten hier ganz klassisch Roulette, Black Jack und rund 170 Automaten. Noch bis morgen können dabei mit dem Winners Weekend XXL sogar ganz besondere Preise abgeräumt werden.

Spaß bei Turnieren, größeren Preisen oder dem Cash Game

Keine Frage: Die Spielbank Mainz hat sich für das Winners Weekend XXL etwas ganz Besonderes einfallen lassen. Bis zum 21. Mai werden tägliche Fun-Turniere veranstaltet, in denen aber echtes Geld gewonnen werden kann. Ganz nebenbei verdoppelt das Casino am Montag sogar noch die Geldpreise.

Ebenfalls am Montag findet zudem der Cash Game Day statt, zu dem das Casino verschiedene Snacks präsentiert. Noch ein Tipp für alle Feinschmecker: Cocktails werden über das Wochenende im Stile 2-für-1 angeboten, der Eintritt in die Spielbank ist bis Montag frei.

Bildquelle: stux @Pixabay

Spielbanken Baden-Württemberg: Jackpot knacken mit Blazing 777

Den Spielbanken in Baden-Württemberg geht es im deutschlandweiten Vergleich relativ gut. Das liegt nicht zuletzt daran, dass hier immer wieder spektakuläre Neuheiten angeboten werden. So auch jetzt, denn beim Blazing 777 können die Spieler beim Black Jack einen progressiven Jackpot knacken.

Baden-Baden, Konstanz und Stuttgart sind dabei

Im Casino Baden-Baden, dem Casino Konstanz und dem Casino Stuttgart erwartet die Besucher ein ganz neues Erlebnis am Black-Jack-Tisch. Ein casinoübergreifendes Jackpot-System wurde installiert, mit dem beim Black Jack Gewinne in fünfstelliger Höhe möglich sind – und das bei einem Mehreinsatz von nur 2,50 Euro.

Wer den Jackpot knacken möchte, muss bei aktivem Zusatzeinsatz einfach nur darauf hoffen, dass drei Karo 7 aufgedeckt werden. Der Major-Jackpot wird bei drei 7 im Herz, Kreuz und Pik ausgezahlt. Der Minor-Jackpot für drei rote oder drei schwarze 7 in verschiedenen Kombinationen.

Bildquelle: Moos-Media @ Pixabay

Spielbank Bad Steben: Gast knackt Haus-Jackpot von 18.000 Euro

Gerade erst durfte sich ein Besucher in der Spielbank Bad Steben über den sogenannten Moneytrain-Jackpot freuen, bei dem er stolze 13.000 Euro gewann. Jetzt vermeldet das Casino gleich den nächsten Mega-Gewinn, denn auch der sogenannte Haus-Jackpot wurde geknackt.

18.000 Euro abgeräumt

Ein Spieler aus Hof hat in der Spielbank Bad Steben den Haus-Jackpot geknackt und einen Gewinn von satten 18.000 Euro mit nach Hause genommen. Kurioserweise fiel der Jackpot nur sechs Tage, nachdem ein anderer Gast bereits den Moneytrain-Jackpot in Höhe von 13.000 Euro gewinnen konnte.

Ein Grund, die Spielbank jetzt erst einmal nicht zu besuchen, sind die beiden gewonnenen Jackpots aber nicht. Der Haus-Jackpot in Bad Steben wurde schließlich sofort wieder neu gestartet und hat bei 6.000 Euro begonnen. Also: Auch der nächste Glücksritter kann hier richtig abräumen.

Bildquelle: zikiline @Pixabay

Spielbank Berlin: Am Potsdamer Platz wird zum 2. Summer Cup geladen

Für Pokerfans aus ganz Deutschland ist der Summer Cup der Spielbank in Berlin im letzten Jahr gut in Erinnerung geblieben. Es überrascht daher nicht, dass die Spielbank auch in diesem Jahr wieder einen Summer Cup veranstaltet und dafür vom 25. Juni bis zum 1. Juli 2018 aller Pokerfans bei sich versammeln möchte.

Main-Event wird über zwei Tage gespielt

Am 25. Juni ist es also wieder soweit und in der Spielbank Berlin am Potsdamer Platz startet der zweite Summer Cup. Im Fokus steht hier vor allem das Main Event, welchem Spieler ab 200 Euro Buy-In beiwohnen können. Dafür gibt es 50.000 Chips vom Veranstalter und Levels von jeweils 30 Minuten. Gespielt wird das Main Event über zwei Tage, wobei 30.000 Euro garantiertes Preisgeld geboten werden.

Abgesehen von dem Main Event stehen aber noch weitere abwechslungsreiche Spielmöglichkeiten bereit. So wird zum Beispiel ein Team Cup ausgerichtet, in welchem Teams aus zwei Spielern gebildet werden. Immerhin satte 8.000 Euro Preisgeld sind hier garantiert.

Bildquelle: Hans @ Pixabay

Las Vegas: Mit dem Flixbus in die Spielerstadt

Las Vegas ist bekanntlich immer eine Reise Wert und bietet selbst erfahrenen Strip-Besuchern immer wieder etwas Neues. Neu ist jetzt auch, dass künftig eine Busverbindung vom Flixbus direkt in die „Stadt der Sünde“ angeboten wird. Natürlich nicht von Deutschland aus, dafür aber aus Los Angeles.

Fahrpreise ab 2,50 Euro

Genau wie in Deutschland, möchte Flixbus in Las Vegas vor allem mit den günstigen Preisen punkten. Fahrten von Los Angeles in die Spielerstadt werden bereits ab 2,50 Euro angeboten. Die Strecke zwischen Los Angeles und Vegas beträgt ungefähr 368 Kilometer, wobei in beiden Städten verschiedene Haltestellen angeboten werden.

Der Bus startet in Los Angeles in Downtown, fährt dann durch USC, West Los Angeles und UCLA. In Las Vegas gibt es für die Fahrgäste eine Haltestelle in Downtown und eine direkt am Strip. Gut zu wissen: Abgesehen von den genannten Stationen fährt der Bus die Strecke ohne weiteren Zwischenstopp.

Bildquelle: YS-Park @ Pixabay