WSOP-Preisgelder und Teilnehmerzahlen im Rückblick

Wie haben sich die Preisgelder und Teilnehmerzahlen bei der WSOP entwickelt? Die World Series of Poker (WSOP) hat schon einige Jahrzehnte auf dem Buckel. Doch trotz ihres Alters, wird sie immer beliebter. Dies beweisen die Zahlen der vergangenen Jahre, sowohl bei den Teilnehmern, als auch den Preisgeldern. Eine kleine Tabelle zeigt die Entwicklung der letzten Jahre.

WSOP Preisgelder vs. Teilnehmer

Die besten Poker-Anbieter
Pokerraum Bonus
Pokerstars 30$ für 10$ spielen
888 Online Poker 888 Poker 88 Dollar geschenkt spielen
Online Poker bei Iron Poker Iron Poker 200% bis zu 1500 Euro spielen
Online Poker bei William Hill William Hill Poker 10 Euro geschenkt spielen
Everest Poker Logo Everest Poker 200% bis zu 1500 Euro spielen

Aus dieser Tabelle lässt sich einiges ablesen. Von 2006 bis 2013 gab es eine deutliche Steigerung auf beiden Seiten. In 2012 gab es das meiste Preisgeld, während in 2013 die Teilnehmerzahl fast die 80.000 Spieler knackte. Zwischendurch gab es immer wieder Schwankungen, die auf verschiedene Gründe zurückzuführen sind. Ein wichtiger davon liegt in den unterschiedlichen Strukturen der Jahre. Die Veranstalter haben immer wieder etwas Neues ausprobiert und folglich war das Interesse der Spieler mal größer, mal kleiner oder einfach anders über die Events verteilt. Kein Wunder, wenn der Fokus in einem Jahr fast ausschließlich auf No Limit Holdem liegt und danach wieder zu den anderen Varianten wechselt.

Und wie sieht es aktuell aus?

Ja, das ist die große Frage. Bei den Poker Preisgeldern wird sich auf jeden Fall etwas tun, denn das Buy In für das One Drop Event wurde von 100.000 wieder auf eine Million Dollar angehoben. Bei ungefähr gleicher Teilnehmerzahl, steigt das Preisgeld insgesamt wieder stark an. Für die Organisatoren wäre es ein Traum, wenn die Teilnehmerzahl dieses Jahr die 80.000 überschreitet. Wo genau die Grenze des Machbaren liegt, lässt sich noch nicht ausloten. Die Tabelle zeigt Sprünge im vierstelligen Bereich. Das Main Event der WSOP kämpft dagegen weiterhin gegen die sinkende Beteiligung an.

Wichtig dabei ist auch, wie viele andere Events zu dieser Zeit weltweit laufen. Viele Turnierserien liegen im warmen Sommer, mit schöner Kulisse.