Las Vegas: Pop-Diva Christina Aguilera bekommt eigene Show

Immer wieder wurden in der Vergangenheit Töne laut, dass sich Las Vegas mehr und mehr davon verabschieden wollte, für die Besucher einzig und allein aufgrund seiner Casinos interessant zu sein. Nicht zuletzt aufgrund der großen Konkurrenz wird stattdessen ein wesentlicher Fokus auf Shows gelegt – und da hat die „Stadt der Sünde“ jetzt eine weitere Top-Verpflichtung an Land ziehen können: Die Pop-Diva Christina Aguilera.

Show im Fernsehen bei Ellen deGeneres verkündet

Ellen deGeneres ist eine der bekanntesten Talkshow-Masterinnen in den USA und konnte in ihrer Karriere bereits zahlreiche Superstars neben sich begrüßen. So auch im Falle von Christina Aguilera, die ebenfalls nicht das erste Mal bei deGeneres zu Gast war. So große Neuigkeiten wie jetzt hatte die Sängerin allerdings selten im Gepäck. „Ich werden eine Show in Las Vegas machen“, gab die heute 38-Jährige zu und erklärte auch, dass diese Planungen offenbar nicht erst seit gestern vorhanden sind. „Es war schon seit ein paar Jahren im Gespräch“, so Aguilera gegenüber deGeneres. Millionen Zuschauer wurden damit also Zeuge, wie eine weitere Pop-Gigantin Auftritte in Las Vegas bestätigt und sich damit in eine Liste prominenter Vorgänger einfügt.

Geplant ist, dass Aguilera mit ihrer eigenen Show namens „Christina Aguilera: The Xperience“ auftritt. Eine Idee, von der die Sängerin laut eigener Aussage schon seit geraumer Zeit angetan ist. Auf Instragam verkündete Aguilera, dass sich die Fans auf eine „multisensorische Flucht in eine Welt der Magie und der absoluten Freiheit“ einstellen können. Zudem erklärte sie im TV, dass die Show voller Fantasie, Liebe und Spannung stecken werde. Konkret sieht der Zeitplan vor, dass die Show schon im Mai 2019 beginnt. Am 31. Mai wird Aguilera mit ihrer neuen Tour das erste Mal auftreten und im Zappos Theather im Planet Hollywood Resort & Casino performen. Anschließend sind dann noch 15 weitere Shows geplant, die im Juni, September und Oktober durchgeführt werden sollen.

Vegas möchte mehr bieten, als nur Casinos

Die Verpflichtung von Christina Aguilera ist angesichts der letzten Entwicklungen in Las Vegas keine ganz große Überraschung. Immerhin kündigte die Stadt schon vor geraumer Zeit an, dass man den Besuchern künftig mehr bieten wolle, als nur die Unterhaltung in den Casino-Resorts. Dazu gehört also, dass in den letzten Monaten zahlreiche Stars Verträge in Vegas unterschrieben. So zum Beispiel auch Lady Gaga, die Berichten zufolge mehr als eine Million US-Dollar pro Auftritt in „Sin City“ kassieren soll. Warum sich Las Vegas von den Casinos als einziges Highlight verabschieden möchte, liegt relativ deutlich auf der Hand. Die Konkurrenz, nicht nur in Form der Online Casinos, macht der Stadt in dieser Hinsicht durchaus zu schaffen- speziell, seit sich immer mehr Investoren wieder für das eigentlich „ausgestorbene“ Atlantic City interessieren.

Zudem muss Las Vegas vermutlich auch einen Rückgang der Besucherzahlen aus den umliegenden Bundestaaten in Kauf nehmen. Der Grund hierfür liegt in der Legalisierung der Sportwetten in den USA. Die Tipper müssen für die Wettabgabe jetzt nicht mehr die Reise nach Vegas auf sich nehmen, sondern können die Sportwetten stattdessen im eigenen Bundestaat platzieren. Allzu groß werden diese Einbußen in Las Vegas aber offenbar nicht eingeschätzt, denn auch ein zweiter Flughafen ist in Planung – um die großen Massen an Touristen künftig besser „abfertigen“ zu können.