Casinos Austria AG: Novomatic und Sazka-Gruppe suchen Kompromiss

In den letzten Monaten haben sich die Eigentümer der Casinos Austrai AG, Novomatic und die tschechische Sazka-Gruppe, immer wieder in Diskussionen verstrickt. Oftmals wurden Kompromisse eingefunden und ein solcher ist scheinbar auch jetzt wieder gefragt. Wie bekannt wurde, sucht das Unternehmen neue Aufsichtsräte – und diese Plätze wollen beide Unternehmen besetzen.

Möglicher Kompromiss schon in den Startlöchern

Erst vor wenigen Tagen hatte Novomatic-Chef Harald Neumann mitgeteilt, dass der Konzern für die Casinos Austria neue Aufsichtsräte sucht. Das Problem: Der größte Aktionär, die Sazka-Gruppe, würde im Vorstand des Aufsichtsrates gerne einen eigenen Mann sehen. Genau das Gleiche gilt natürlich auch für die Österreicher.

Aktuell arbeiten beide Unternehmen aber wohl gerade an einem Kompromiss. So ist geplant, dass die Novomatic-Gruppe einen Österreicher im Vorstand des Aufsichtsrates platziertund die Sazka-Gruppe gleichzeitig einen weiteren Platz im Aufsichtsrat bekommt. Bisher sind das allerdings nur Spekulationen.

Bildquelle: MichaelGaida @ Pixabay