Campione: Gemeinde kann wegen drohender Casino-Insolvenz nicht zahlen

    Die italienische Enklave Campione d’Italia am Luganersee ist eigentlich ein wunderschöner Ort, der zahlreiche Highlights bietet. Dennoch geht es Campione aktuell alles andere als gut. Der Grund hierfür findet sich in der ortseigenen Spielbank. Dem Casino droht die Insolvenz und so fehlen der Enklave Gelder in der Bilanz.

    Größtes Casino Europas wirbelt die Finanzen durcheinander

    Zu 100 Prozent ist das Casino Municipale im Besitz der italienischen Enklave Campione d’Italia. Zwischenzeitlich boomte das Casino und machte die Region enorm reich. Mittlerweile allerdings läuft es beim größten Casino Europas nicht mehr ganz so rund und es droht die Insolvenz.

    Auswirkungen hat das natürlich auch direkt auf das Örtchen Campione – und das nicht zu knapp. Rund 30 Millionen Euro fehlen in der Bilanz, da dieses Geld nicht vom Casino überwiesen wurde. Der Gemeinderat hat die Gemeinde bereits für zahlungsunfähig erklärt, bedroht sind rund 500 Arbeitsplätze im Casino und 100 Arbeitsplätze in der Gemeindeverwaltung.

    Bildquelle: Hans @ Pixabay

    HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT