Baden-Württemberg: Spielbanken wachsen weiter

Für die Spielbanken in Baden-Württemberg war das Jahr 2017 enorm erfolgreich, denn der Umsatz konnte noch einmal um fünf Prozent gesteigert werden. Weiterhin bleiben die Casinos im „Ländle“ als Ländergesellschaft an der Spitze der Republik, der generelle Aufschwung zieht sich fast durch das ganze Land.

86 Millionen Euro Umsatz in Baden-Württemberg

Bereits im Jahr 2016 legten die Spielbanken in Baden-Württemberg beim Spielertrag ordentlich zu und steigerten diesen gegenüber 2015 um 4,80 Prozent. 2017 konnte dieser Rekord eingestellt werden, denn jetzt gab es sogar ein Plus von 4,89 Prozent. In Zahlen stieg der Bruttospielertrag damit um rund vier Millionen Euro von 82,07 Millionen auf 86,09 Millionen an.

Besonders zu verdanken hat die Ländergesellschaft das der Spielbank in Stuttgart, welche seit 1996 rund zehn Millionen Gäste anziehen konnte. Seit jeher wurde über 800 Millionen Euro an Spielbankabgaben gezahlt, gleichzeitig erspielte die Spielbank seit ihrer Gründung einen Bruttospielertrag von rund einer Milliarde Euro. Beeindruckende Zahlen und das trotz der zahlreichen Konkurrenten aus dem Internet.

Bildquelle: B_kowsky @ Pixabay