Alles über Black Jack (online) spielen

    BlackJack von Novoline bei Stargames

    Das Kartenspiel Black Jack gehört zu den ältesten Casino-Spielen und ist somit auch den meisten Spielern bekannt. Dennoch ist es natürlich von Interesse, die Regeln einmal genauer unter die Lupe zu nehmen, Erklärungen und andere Infos zu Blackjack zu erhalten sowie Tipps und Tricks zu erfahren. Aus diesem Grund widmen wir dem spannenden Kartenspiel eine ganze Kategorie, in der Sie umfassend auf Blackjack vorbereitet werden.

    Hier kannst Du Black Jack spielen:

    Top 5 Casinos für Casino Spiele
    Casino Bonus
    Vera & John Casino 200% bis 60 Euro & Freispiele Spielen
    888 Casino Bis zu 88€ ohne Einzahlung Spielen
    Mr. Green Casino 100% Bonus + 200 Freispiele Spielen
    Casino Club 200% bis 400 Euro Spielen
    William Hill Casino 150% bis 300 Euro + 50 Freispiele Spielen

    Die Regeln von Black Jack

    Glücklicherweise sind die Regeln von Blackjack leicht und vor allem auch schnell zu erlernen, das macht das Spielen natürlich schneller und interessanter, da man sich nicht erst in ein dickes Regelwerk einlesen muss.

    Das Hauptziel bei diesem Glücksspiel ist, dass man so nah wie möglich an die Zahl einundzwanzig kommt, daher auch manchmal Siebzehn und Vier genannt. Wer also die Zahl 21 mit seinen Karten erreicht, der hat fast schon gewonnen. Doch sollte man sich nicht zu früh freuen, schließlich kann die Bank, im Casino der Mitarbeiter, einem noch einen Strich durch die Rechnung machen. Die Bank hat in den meisten Fällen nämlich die besseren Karten, da sie, bei Gleichstand, gewinnt.

    Das bedeutet konkret: Wenn beide die Zahl 21 haben, gewinnt die Bank – und der Spieler ärgert sich. Glücklicherweise tritt dies jedoch nicht allzu oft auf und kleinere Sonderregelungen gibt es ebenfalls. Im Grunde variiert die Gewinnchance von der Anzahl der Decks im Spiel, da dadurch ja Karten öfters vertreten sind und das Mitzählen unterbunden wird. Der Ablauf ist hierbei meist der Gleiche: Anfangs werden den Spielern zwei Karten verdeckt gegeben. Anschließend können die Spieler, die eigentlich nur gegen die Bank spielen, entscheiden, ob sie noch eine weitere oder mehrere Karten möchten oder ob sie lieber aufhören. Dann deckt die Bank ihre Karten auf und spielt nach bestem Gewissen, dabei versuchend ebenfalls die 21 zu erreichen. Anschließend decken die Spieler ihre Karten auf und ermöglichen so das Ausschütten des Gewinnes oder eben auch das Einziehen des Einsatzes.

    Natürlich scheint es hier als wäre die Bank benachteiligt, effektiv ist dies jedoch nicht der Fall, da in verschiedenen Casinos Variationen auftreten und auch mit vielen verschiedenen Kartenstapeln gespielt wird, was die Gewinnchancen des Spielers natürlich zusätzlich senkt; außerdem sind die Spieler, die für die Bank arbeiten beziehungsweise spielen, keine Anfänger, sondern fast schon Vollprofis, die tagtäglich Blackjack spielen und dementsprechend auch erfahren sind. Allgemeine Regeln sind hierbei der Tisch, die Anzahl der Karten und Blätter. Der Croupier der Bank sitzt meist an der geraden Seite eines halbkreisförmigen Tisches; zusätzlich bietet dieser Tisch Platz für weitere sieben Spieler, die nach Belieben ein- und aussteigen können. Asse haben insofern eine übergeordnete Rolle in diesem Spiel, da sie entweder als einen Punkt oder als elf Punkte gezählt werden können.

    Somit geben sie die Möglichkeit, taktisch zu variieren. Die gewöhnlichen Karten zählen natürlich entsprechend ihrer Augen und haben eine Punktereichweite von zwei bis zehn Punkten. Alle Karten mit Bildern, also König, Dame oder Bube, zählen zehn Punkte. Wichtig anzumerken ist, dass vor dem Erhalt der Karten die Einsätze gesetzt werden, sodass man natürlich hier ein Risiko eingehen muss und weniger taktisch reagieren kann. Natürlich gibt es auch beim Blackjack Sonderregeln, die sich auf die Art der Kartenzusammenstellung beziehen. So bekommt man bei drei Siebenern beispielsweise einen gewissen Bonus, der jedoch nicht in allen Ländern ausbezahlt wird beziehungsweise anbieterspezifisch ist.

    Black Jack Tabelle

    Blackjack TabelleAlles rund um den Natural Black Jack

    Was ist ein Natural Black Jack? – Der Name an sich beantwortet diese Frage eigentlich schon. Das Natural steht für natürlich beziehungsweise naturgegeben, woraus man ja schon die Bedeutung dieses Wortes ableiten kann ;). Naturgegeben von der Bank, denn Blackjack Natural bezeichnet den Fall, wenn der Spieler bei seinen zwei Karten auf Anhieb die 21 erreicht.

    Dies ist natürlich nur der Fall, wenn man ein Ass und eine Karte mit einem Bild, also König, Dame oder Bube, hat. Das ist möglich, da das Ass den Wert elf und die Karte mit Bild den Wert zehn annehmen kann. Natürlich hat dies auch eine Auswirkung auf den Gewinn, da man dadurch einen höheren Gewinn ausgezahlt bekommt; meist ist dieser eineinhalbmal so groß. Folglich lohnt sich der Blackjack Natural für jeden Spieler, da dadurch der Gewinn höher ausfällt. Logischerweise ist die Chance, diese Kartenkombination zu erzielen nicht sonderlich groß, aber dadurch natürlich umso erfreulicher, wenn sie dann doch einmal erscheint.

    Das Glücksspiel, und der damit verbundene Traum nach dem schnellen Geld, begeistert beziehungsweise fasziniert viele Menschen auf der Welt. Wer möchte nicht gerne möglichst schnell, und ohne großen Aufwand, reich werden, damit das restliche Leben einfach nur genossen werden kann. Doch spielen viele Leute auch einfach nur, weil sie Spaß am Spiel haben. Vor allem Blackjack hat auf aller Welt viele Menschen begeistert, die durch die Einfachheit und Schnelligkeit dieses Spieles überzeugt worden sind. Dieses Glücksspiel ist eines der meist gespielten Karten-Glücksspiele der Welt und somit in fast allen Ländern vertreten. Kein Wunder, schließlich bietet dieses Spiel die Möglichkeit, sein Glück mehr oder weniger stark zu beeinflussen.

    Hier kann man mit ein wenig Können und rationalem Handeln seine Gewinnchancen stark erhöhen, was natürlich sehr reizvoll ist bei den ansonsten vom Glück abhängigen Spielen. Wichtig zu wissen ist, dass man die verschiedenen Karten beziehungsweise Karten-Zusammensetzungen kennt; also das man weiß, dass verschiedene Kombinationen von Karten einem einen höheren Gewinn einbringen können.

    Weitere Tipps zum Black Jack

    Willst Du Deine Technik im Black-Jack verbessern, dann sehe Dir doch mal unsere BlackJack Strategien an. Oder erfahre, ob das Kartenzählen im Blackjack noch Sinn macht.

    Alles zur Versicherung beim Black Jack

    Spieler können sich gegen den Fall versichern, dass dem Croupier ein Blackjack widerfährt – es ist nur erforderlich, entsprechend auf die sogenannte “Insurance line” zu setzen. Wenn dann der Croupier als Erstes ein Ass und als Zweites eine 10 oder Bildkarte hat, so gilt dies als Blackjack und die Versicherung kann dann in einem Verhältnis von zwei zu eins ausbezahlt werden. Tritt jedoch der Fall eines croupierseitigen Blackjacks nicht ein, wird die Prämie, die seitens des Spielers für die Versicherung investiert wurde, anstandslos eingezogen.

    Die Versicherung gegen das Ereignis, dass der Croupier einen Blackjack erhält, kann dem Grunde nach als Nebenwette bezeichnet werden, bei der der Bankvorteil ein Dreizehntel beträgt (dies ergibt einen Wert in Höhe von 7,692 Prozent).

    Regelmäßig rät man von einer solchen Versicherung ab – die Bank ist stets im Vorteil, nicht nur zum oben genannten Satz, sondern insgesamt in einem Spektrum zwischen zwei und fünfzehn Prozent – das hängt von der Anzahl der sichtbaren Zehner-Karten ab. Deshalb bezeichnet man die Versicherung eher als eine schlechte Wette – darauf zu wetten, dass die Hole-Karte eines Dealers eine 10 oder ein Bild ist.

    Eine andere Möglichkeit kann noch darin bestehen, dass auf der Hand geteilt wird. Dieses wird als “Split” bezeichnet. Die ersten beiden Karten, die man erhalten hat, müssen vom gleichem Wert zu sein, sodass man zwei voneinander getrennte Spiele (mit ebenso getrennten Einsätzen) durchführen kann. Jedoch eine geteilte Hand lässt keinen Black zu – ein As, eine 10 (oder Bildkarte) ergeben eine 21.

    Bust” entspricht ebenfalls einer Nebenwette darauf , dass sich ein Dealer übernimmt – mit der Folge, dass der Spieler seinen Wetteinsatz fünf zu zwei ausbezahlt bekommt. Ereignet sich dies nicht, ist der Wetteinsatz verloren. Kurzum: Blackjack ist ein Spiel mit Nebenwetten – ein Kriterium, in welchem sich dieses Spiel von anderen unterscheidet.

    Black Jack online spielen – die besten Anbieter

    Top 5 Casinos für Casino Spiele
    Casino Bonus
    Vera & John Casino 200% bis 60 Euro & Freispiele Spielen
    888 Casino Bis zu 88€ ohne Einzahlung Spielen
    Mr. Green Casino 100% Bonus + 200 Freispiele Spielen
    Casino Club 200% bis 400 Euro Spielen
    William Hill Casino 150% bis 300 Euro + 50 Freispiele Spielen

    HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT