Spielbank-Besuch: Max Verstappen ist kein Casino-Fan

    Mit der Formel 1 ist Max Verstappen öfter in Monaco zu Gast. Einem der Glücksspiel-Mekkas in Europa, welches ein ganz besonderer Zauber rund um die Spielbanken umgibt. Allerdings: Verstappen ist kein großer Fan von Spielbanken, wie er selbst erklärte. Gespielt habe er aber trotzdem schon einmal.

    Gespielt und gewonnen – so soll es sein

    Wie der Formel-1-Pilot im Rahmen des Grand-Prixs in Monaco erklärte, sei er kein großer Fan von Glücksspielen. Allerdings habe er selber bereits eine Spielbank besucht und mit einem Freund zusammen gespielt. Rund zwei Stunden lang war Verstappen mit seinem Freund aktiv, ehe ein Gewinn von 300 Euro verbucht wurde.

    Seit dem ist Verstappen nicht mehr zum Spielen in ein Casino gegangen. Selbst das prunkvolle Gebäude in Monte Carlo unweit der Formel-1-Rennstrecke konnte ihn dazu bisher nicht wieder bewegen.

    Bildquelle: Hans @ Pixabay

    HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT