MGM Resorts: Verkauf von Bellagio, MGM und Circus Circus?

Die MGM Resorts liebäugeln bereits seit geraumer Zeit mit einem Einstieg auf dem japanischen Glücksspielmarkt. Hierfür wird viel Kapital notwendig sein, welches sich das Unternehmen offenbar durch den Verkauf einiger Casinos sichern möchte. Wie Branchen-Insider berichten, könnte demnach eine Übernahme des Bellagios, MGM Grand Las Vegas und Circus Circus durch die Blackwater Group bevorstehen.

Verkauf und anschließendes Leasing?

Die Gerüchteküche in Las Vegas brodelt wieder einmal gewaltig. Pünktlich zum Start in die letzten Monate des Jahres mehren sich die Diskussionen darüber, dass die MGM Resorts International möglicherweise gleich mehrere bekannte Casino-Marken abtreten wollen. Konkret sprechen Branchen-Insider gegenüber der US-Nachrichtenagentur „Bloomberg“ davon, dass die Investmentfirma Blackstone Group Inc. das Bellagio, das MGM Grand Las Vegas und das Circus Circus übernehmen möchte.

Wie die Insider wieder erklären, handele es sich bislang noch um Gespräche in einem frühen Stadium, so dass ein Verkauf noch nicht garantiert werden könne. Ohnehin sei die Übernahme lediglich ein Teil des Abkommens. So ist offenbar geplant, dass Blackstone die Casinos nach dem Kauf den MGM Resorts International für ein Leasing zur Verfügung stellt.

Japanischer Markt in Osaka ruft

Experten schätzen, dass allein das Bellagio und das MGM dem Unternehmen einen Gewinn von rund sieben Milliarden US-Dollar in die Kasse spülen könnten. Eine horrende Summe, die auf Seiten der MGM Resorts International aber offenbar auch dringend benötigt wird. Der Konzern möchte ein eigenes Resort im japanischen Osaka eröffnen und plant hierfür Investitionen von rund zehn Milliarden US-Dollar ein. Geld aus dem Verkauf würde demnach wohl direkt in die Investitionskasse für Japan weiterfließen.

Obwohl bisher noch nichts in trockenen Tüchern ist, könnte dieser Deal für beide Seiten zu einem Erfolg werden. Die Blackstone Group ist bei Investitionen in der Glücksspielbranche keinesfalls ein Neuling, sondern hat 2013 bereits das Cosmopolitan erworben. Ohnehin mehren sich die Verkäufe und Übernahmen in Las Vegas in den letzten Monaten. Vor einiger Zeit erst wurde zum Beispiel vermeldet, dass der Konzern Caesars Entertainment von den Eldorado Resorts aufgekauft wurde. Aus Sicht von Blackstone und MGM ist das kein gutes Abkommen, denn die Eldorado Resorts sind so zum aktuell größten Glücksspielanbieter auf dem US-Markt herangewachsen und betreiben landesweit mehr als 50 Casinos und Casino-Resorts.