Las Vegas: Droht ein Streik Zehntausender Casinomitarbeiter?

    Nirgendwo auf der Welt wird das Glücksspiel so zelebriert, wie in der US-amerikanischen Stadt Las Vegas. Jahr für Jahr strömen Millionen von Besuchern in die „Stadt der Sünde“ und tummeln sich hier vor allem in den Casinos. Doch nun droht ein Streik, denn zehntausende Arbeitsplätze sind offenbar in Gefahr. Droht Las Vegas der Zusammenbruch?

    50.000 Verträge laufen aus

    Vor allem die großen Casinos von MGM und Ceasears Entertainment haben sich in den letzten Monaten nicht unbedingt verhandlungswillig bei den Arbeitsverträgen für rund 50.000 Angestellte gezeigt. Jetzt droht die „Rache des kleinen Mannes“, denn ab dem 1. Juni 2018 wurden zahlreiche Streiks angekündigt – und das Ausmaß könnte verheerend sein.

    Allein die größte Gewerkschaft in Nevada, die Culinary Union, stellt 25.000 Mitglieder. Las Vegas stünde vor einem Kollaps, wenn der Streik von allen Betroffenen tatsächlich umgesetzt wird. Der letzte große Streik in Vegas fand im Jahre 1984 statt, dauerte 67 Tage und kostete Arbeitgeber und die Stadt mehrere Millionen US-Dollar – dieses Szenario soll vermieden werden.

    Bildquelle: skeeze @ Pixabay

    HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT