Glücksspiel: CMA stört sich an Auszahlungsvorschriften einiger Casinos

    Die Einzahlungen in ein Online Casino lassen sich aus Sicht der Spieler einfach und problemlos durchführen. Bei den Auszahlungen sieht es da oftmals anders aus, denn hier müssen die Spieler unterschiedliche Dinge beachten. Die britische Verbraucherschutzbehörde CMA sieht hierin eine Schikane und kritisiert die Online Casinos für ihre Vorgaben.

    Verschiedene Hindernisse warten

    Wie die Competition and Markets Authority (CMA) aus Großbritannien mitteilte, habe man schriftlich mehrere Unternehmen kontaktiert, da deren Vorgehensweise bei Auszahlungen aus den Online Casinos zumindest fragwürdig seien. Spieler müssten demnach oftmals innerhalb einer zu kurzen Zeit ihre Identität nachweisen und hätten wiederum andererseits oftmals zu niedrige Auszahlungslimits zur Verfügung.

    Auch die Gebühr für inaktive Spieleraccounts ist der britischen Behörde ein Dorn im Auge, da hier das Guthaben vom Spielerkonto verringert wird. Wie und ob die Casinos auf die Ansage der britischen Behörde reagieren, ist bisher noch unklar – welche Konsequenzen drohen, ebenfalls.

    Bildquelle: WikimediaImages @ Pixabay

    HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT