eCOGRA-Siegel

    ECogra Logo

    eCOGRA (e-Commerce Online Gambling Regulation and Assurance /Regelungsinstitution und Versicherungsgesellschaft über den elektronischen Geschäftsverkehr im Zusammenhang mit Online-Spielen) ist eine online-spielbrancheninterne Institution, die im Jahre 2003 von den Firmen Microgaming, Bwin und dem 888 Casino als eine gemeinnützige Organisation gegründet wurde. Nahezu 80 führende Betreiber und Software-Hersteller wurden nun bisher durch eCOGRA geprüft und in ihrer Qualitätssicherheit bestätigt.

    eCOGRA hat bisher nahezu 150 Webseiten (d. h., Online-Casinos) zum Geschäftsverkehr empfohlen. Diese umfassen viele Portale, die von den Firmen Microgaming und 888.com produziert werden, weiterhin über 30 Hersteller, die Pokerportale betreiben und bestimmte Casinos, die als „Ongame network“ der Firma „Bwin“ zuzuordnen sind.

    Auch sind es eine Reihe an Online-Buchmachern, Online-Bingo-Portalen, Spielen für mobile Endgeräte und weiterer Hersteller, die mit dem eCOGRA-Siegel versehen sind – dieses weist nicht nur auf eine unabhängige und positive Prüfung der jeweils angebotenen Dienstleistung hin, sondern ist für den Kunden auch ein Signal, dass es hier jeweils eCOGRA und nicht das einzelne Spieleportal ist, welches Beschwerden oder Eingaben über Rechtsunstimmigkeiten annimmt. eCOGRA finanziert sich völlig selbstständig durch Beratungs- und andere Vertragsdienstleistungen, die durch zwölf kompetente Mitarbeiter ausgeführt werden – hier handelt es sich um Spezialisten der Fachbereiche Informatik und Rechnungswesen. Bisher – das heißt, bezüglich eines Zeitrahmens von nun sieben Jahren – konnten nach Angaben von eCOGRA durch Intervention rund 4.000 Streitigkeiten zum Vorteil des Spielers bereinigt werden.

    Der Vorstand setzt sich aktuell zusammen aus Andrew Beveridge (CEO), weiterhin den unabhängigen Direktoren Frank Catania (ehemals Leiter der Abteilung „Spielbranche“ der Strafverfolgungsbehörden des US-Bundesstaates New Jersey), Bill Galston (ehemals leitender Untersuchungsbeamter der Regierungsabteilung „Spielbranche“ in Großbritannien), Bill Henbrey (ehemals Abteilungsleiter „Spielbranche“ bei der internationalen Wirtschaftsprüfungsgesellschaft BDO), Michael Hirst (ehemaliger Mitarbeiter des größten britischen Sportwettanbieters Ladbrokes). Weiterhin sind in leitenden Funktionen (jedoch nicht mit Vorstandsaufgaben betraut) bei eCOGRA tätig: John Anderson (gleichzeitiger Mitarbeiter der Firma „888.com“), Chris Hobbs (gleichzeitiger Mitarbeiter der Firma „Microgaming Software Systems“), Oliver Eckel (gleichzeitiger Mitarbeiter der Firma „Bwin Interactive Entertainment AG“). Die unabhängigen Direktoren übernehmen jeweilige Einzelverantwortung für die positive Beurteilung von Spiele- oder Wettportalen, die als „sicher“ und „fair“ eingestuft werden.

    Im Juni 2010 nun erneuerte eCOGRA die Aufmachung ihrer Webseite, indem die Schwerpunkte „Spielerschutz“ und „Benutzerfreundlichkeit“ optimiert wurden. Zum zweiten Mal nun seit Bestehen geschah es, dass eine solche Neugestaltung erfolgte. Dieses Mal war es den Betreibern ein Anliegen, Spieler in einer detaillierteren Weise als bisher über ihre Rechte zu informieren, im Zusammenhang mit Rechtsunsicherheiten bei der Teilnahme an Casinoportalen eCOGRA als Schlichtungsinstanz zurate zu ziehen.

    HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT