Tipps zum Roulette spielen

    Roulette kann im 888 Casino gespielt werden

    Roulette hat einen besonderen Status unter den Glücksspielen, denn hier kann mehr als bei anderen Spielen eine gute Strategie helfen. Allein vom Glück ist man nicht immer abhängig, nämlich wenn man bereits die Wahl der entscheidenden Spielevariante hat – je nach Spieleausführung können sich die mathematischen Wahrscheinlichkeiten in einer bestimmten Weise unterscheiden.

    Roulette im 888 Casino spielen

    Die Rede ist hier von entweder der europäischen, amerikanischen oder französischen Form des Roulettes: das amerikanische Roulette hat eine Gewinnchance von minus 2,7 Prozent, das Roulette des kleinen Spiels eine von minus 4 Prozent – das Roulette, das man am Spielautomaten spielen kann (nämlich mit 38 Zahlen oder auch mit 13 Zahlen), tendiert schon in die Richtung von minus 5,3 Prozent oder auch minus 7,7 Prozent. Mehr als 35 Zahlen sollten alleine bereits im Interesse des Spielers nicht gespielt werden, denn dies kann eher zu einem Verlust führen.

    Kein Roulette-Kessel (d. h. das Zahlenrad) ist so einwandfrei, dass die 37 Nummern wirklich mit derselben Wahrscheinlichkeit gezogen werden. Einige Zahlen sind wahrscheinlicher als andere. Man sollte nun diese Favoriten heraussuchen und entsprechend setzen. Aber die Frage bleibt – überwiegt der Zufall bei den technisch korrekt geformten Zahlen oder überwiegt die technische Unzulänglichkeit bei den technisch fehlgeformten? Wer danach sucht, muss sich beeilen: Genau, weil man so etwas weiß, tauscht man die Kreisel allabendlich aus.

    Theoretisch sollte man annehmen, dass es sich berechnen lassen könnte, in welches Fach eine Kugel rollen würde. Jedoch bei der gegebenen Schnelligkeit kann sich durch die menschliche Wahrnehmungsfähigkeit allerdings lediglich eine Schätzung abgeben lassen (wie beim Ballspiel erwerben die Beteiligten auf die Dauer eine Art Empfinden für den richtigen Zeitpunkt, eine gewinnwahrscheinliche Aktion durchzuführen). Jedoch bemerkt dies ein Croupier, handelt dieser dagegen – schließt etwa früher ab, als es Spieler ihrem Gefühl nach gelernt haben, zu erwarten.

    Eine andere Möglichkeit ist es für Spieler, nicht die physikalische Gegebenheit der Spielekonstruktion, sondern die persönliche Wurfeigenschaft des Croupiers einschätzen zu versuchen. Wo muss der Abwurfort der Kugel sein (relativ zum Fach, in welches die Kugel fallen würde und zum Drehkreuz)?

    Kurzum: Roulette zu berechnen, erweist sich als schwieriger, als es zu vermuten wäre. Sicherer ist es höchstens, die Spielregeln für sich selbst zum Vorteil zu nutzen: Beispielsweise lässt sich gezielt eher ein Roulettetisch aufsuchen, der nicht mit einer Doppel-Null versehen ist. Oder mit den bestimmten Chancen so zu arbeiten, dass es sich lohnt, mehr als nur einen Gewinn zu erwirtschaften. Letztlich sollte jedoch Roulette nur ein Spiel sein – kein Glücksspiel lohnt sich als Nebenverdienst.

    Allgemeine Roulette Strategie

    Man hört immer wieder von Roulette Strategie. Bevor man sich jedoch damit befasst sollte man sich erst einmal mit den Regeln und Gewinnwahrscheinlichkeiten beim Roulette beschäftigen. Bevor man sich jedoch damit befasst sollte man sich erst einmal mit den Regeln und Gewinnwahrscheinlichkeiten beim Roulette beschäftigen.

    Wichtig ist das man weiß das beim Europäischen Roulette (mit und einer 0 also ohen Doppel 0) die Gewinnwahrscheinlichkeiten um 5,26% höher sind als die beim Amerikanischen Roulette (die Variante mit Doppel 0). Demzufolge sollte man nahklar nur das Europäischen Roulette spielen.

    Des weiteren ist es auch wichtig das man vorher weiß ob das Casino auch die „Surrender“-Option und „En Prison“ anbietet. Diese Optionen erhöhen deine Gewinnwahrscheinlichkeiten beachtlich! Und sind die einzige Strategie, die mathematisch nachgewiesene ist.

    Surrender

    Sollte die Null oder Doppel 0 kommen verliert man bei den Outside Wetten nur die Hälfte.

    En Prison

    Sollte die Null oder Doppel 0 kommen verliert man bei den Outside Wetten nicht sofort, sonder der Einsatz bleibt noch eine Runde Ligen, sollte dann die wette eintreffen bekommt man den Einsatz wieder.

    Outside Wetten

    Sind wetten mit einfachen Chancen also Rot / Schwarz, Gerade / Ungerade und hoch/niedrig

    Roulette – die wichtigsten Wetten

    Welche Wetten es beim Roulette geben kann, soll im Folgenden aufgelistet werden:

    Zunächst kann von der “Straight”-Wette die Rede sein, bei der es sich um die einzelne Nummer handelt. Hier ist eine Auszahlung von 35 : 1 möglich. Des Weiteren sollte die “Split”-Wette aufgezählt werden; hier werden Chips auf der Linie zwischen zwei nummerierten Feldern platziert und die Auszahlung beträgt 17 : 1. Geht es nun um eine”Street”-Wette, nämlich um drei Nummern, bezüglich derer der Spieler auf der entsprechenden Außenlinie Chips positioniert, beträgt die Auszahlung 11 : 1. Vier Nummern nun sind im Spiel bei der “Square” (oder auch: “Corner” oder auch: “Quarter”)-Wette, wenn der Spieler Chips auf den Zwischenraum der Trennlinien zwischen vier angrenzenden Feldern legt. Hier ist dann die Auszahlung von 8 : 1 möglich.

    Weiterhin kann die sogenannte “Line”-Wette gelten. Dies meint fünf Nummern, auf die gesetzt wird, genauer: Chips werden auf genau die Linien platziert, welche die Reihen 1;2;3 sowie die Felder 0;00 trennen. Dies ist nur beim amerikanischen Roulette möglich und die Auszahlung beträgt 6 : 1. “Line”-Wette ist jedoch auch der Name jener Wette, die sich auf sechs Zahlen bezieht. Dies meint, dass der Spieler Chips dorthin platziert, wo sich der Zwischenraum der Seitenlinie und der der Linie beider Straßen befindet – die Kugel möge in einen jener sechs Schlitze fallen, die sich auf die Nummern in den angrenzenden Straßen beziehen. Eine Auszahlung kann hier im Verhältnis 5 : 1 geleistet werden.

    Auch gibt es die”Colonne”-Wette. Dies ist bezogen auf 12 Nummern und entspricht der Wette, dass die Kugel in einen der 12 Schlitze fällt, die sich zufällig in derselben Spalte befinden – dies bei einer Auszahlung von zwei zu eins (dieselbe Auszahlung zählt auch bei der “Dutzend”-Wette, wobei der Spieler entweder auf den Zahlenblock 1 bis 12, 13 bis 24 oder 25 bis 36 wettet.) Ein Spieler kann auch auf “Oben”, “Unten”, “(Un-)Gerade”, “Schwarz” oder “Rot” wetten: Stets wird die Auszahlung im Gewinnfalle eins zu eins sein.

    Gewinnmöglichkeiten beim Roulette

    Die Tatsache, dass die amerikanische Roulettescheibe die Zahlen von 1 bis hin zur 36 trägt und dazu noch über die einfache sowie die doppelte Null verfügt, ist für dieGewinnwahrscheinlichkeiten beim amerikanischen Roulette von entscheidender Bedeutung, wie im Folgenden nun dargestellt werden soll.

    Generell ist nun das amerikanische Roulette weniger dazu geeignet, den Spieler in den Vorteil zu versetzen. Auch sind andersartig aussehende Spielflächen vorhanden. Doch nun folgt der Vergleich zum europäischen Roulette:

    • Setzt der Spieler beim amerikanischen Roulette auf 1 Zahl, so hat er eine Gewinnwahrscheinlichkeit von 37 : 1, die Auszahlung ist 35 : 1. Für das europäische Roulette gilt die Gewinnwahrscheinlichkeit von 36 : 1.
    • Setzt der Spieler beim amerikanischen Roulette auf 2 benachbarte Zahlen, so hat er eine Gewinnwahrscheinlichkeit von 18 : 1, die Auszahlung ist 17 : 1. Für das europäische Roulette gilt die Gewinnwahrscheinlichkeit von 17,5 : 1.
    • Setzt der Spieler beim amerikanischen Roulette auf 3 benachbarte Zahlen, so hat er eine Gewinnwahrscheinlichkeit von 11,67 : 1, die Auszahlung ist 11 : 1. Für das europäische Roulette gilt die Gewinnwahrscheinlichkeit von 11,33 : 1.
    • Setzt der Spieler beim amerikanischen Roulette auf 4 benachbarte Zahlen, so hat er eine Gewinnwahrscheinlichkeit von 8,5 : 1, die Auszahlung ist 8 : 1. Für das europäische Roulette gilt die Gewinnwahrscheinlichkeit von 8,25 : 1.
    • Setzt der Spieler beim amerikanischen Roulette auf 5 benachbarte Zahlen, so hat er eine Gewinnwahrscheinlichkeit von 6,6 : 1, die Auszahlung ist 6 : 1. Für das europäische Roulette ist dies nicht möglich.
    • Setzt der Spieler beim amerikanischen Roulette auf 6 benachbarte Zahlen, so hat er eine Gewinnwahrscheinlichkeit von 5,33 : 1, die Auszahlung ist 5 : 1. Für das europäische Roulette gilt die Gewinnwahrscheinlichkeit von 5,17 : 1.
    • Setzt der Spieler beim amerikanischen Roulette auf eine Kolonne, so hat er eine Gewinnwahrscheinlichkeit von 2,17 : 1, die Auszahlung ist 2 : 1. Für das europäische Roulette gilt die Gewinnwahrscheinlichkeit von 2,08 : 1.
    • Setzt der Spieler auf ein Dutzend, so gelten die Gewinnwahrscheinlichkeit und Auszahlungsverhältnisse 2,08 : 1.
    • Setzt der Spieler beim amerikanischen Roulette auf “Gerade”, so hat er eine Gewinnwahrscheinlichkeit von 1,05 : 1, die Auszahlung ist 1 : 1. Für das europäische Roulette gilt die Gewinnwahrscheinlichkeit von 2,01 : 1.
    • Setzt der Spieler auf “Ungerade”, auf “Manque”, auf “Passe”, auf “Rot” oder auf “Schwarz”, so gelten die Gewinnwahrscheinlichkeit und Auszahlungsverhältnisse von 2,01 : 1.

    Roulette im 888 Casino spielen

    HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT