Starthände beim Poker – was ist gut & wie spielt man damit

    Royale Flush beim Poker
    Ist mit einer Top Starthand beim Pokern möglich: der Royale Flush

    Man bezeichnet die beiden Karten, welche man zu Beginn bekommt (auch hole cards genannt), als Starthand, welche verdeckt ausgeteilt werden. Es gibt diverse Kombinationen, die man als Spieler bei der Starthand erhalten kann. Um eine Zahl zu nennen, sind es exakt 169 Startkombinationen, die möglich sind. Diese 169 Kombinationen kann man unterteilen in folgende 5 Kategorien: Die Pärchen wie z.B. zwei Achten oder 2 Asse usw. Dann gibt es noch die verbundenen Karten. Das sind Karten, die direkt nebeneinander liegen wie z.B. zehn/Bube oder König/Dame.

    Anbieter zum Poker spielen:

    Die besten Poker-Anbieter
    Pokerraum Bonus
    Pokerstars 30$ für 10$ spielen
    888 Online Poker 888 Poker 88 Dollar geschenkt spielen
    Online Poker bei Iron Poker Iron Poker 200% bis zu 1500 Euro spielen
    Online Poker bei Ladbrokes Ladbrokes Poker 200% bis zu 1500 Euro spielen
    Online Poker bei Stargames Stargames Poker 100% bis zu 100 Euro spielen
    Online Poker bei William Hill William Hill Poker 10 Euro geschenkt spielen
    Everest Poker Logo Everest Poker 200% bis zu 1500 Euro spielen

    Die Top Starthand

    Es kommt nicht häufig vor, doch es ist sehr wohl möglich, dass man in seiner Session die Top-Poker-Hände erhält, die einen Verlust geradezu ausschließen. Doch auch hier sollte man einer gewissen Poker-Strategie haben, damit man am Ende auch wirklich Geld gewinnt und mit einer Top Hand nicht doch jede Menge Geld in den Sand setzt.

    Die wohl besten Top-Poker-Hände beim Poker sind das Paar Asse, Könige und Damen sowie Ass König in gleicher Farbe. Würde man sich nach dem elffachen World Series of Poker Bracelet-Gewinner Phil Hellmuth richten, dann sollte man bei einem solchen Blatt von Beginn an all-in gehen. Von diesem aggressiven Spielverhalten ist jedoch in den meisten Fällen abzuraten, weil die meisten Spieler dann sofort ihre Hand folden und der Gewinn sich auf die Blinds beschränkt. Vor allem wenn man sich an früher Position befindet, sollte man sich deshalb ruhig verhalten und Slowplaying betreiben. An später Position oder sogar als Blind sollte man dann jedoch raisen. Erhöht außerdem ein Mitspieler am Tisch, so kann man seine Top-Poker-Hand ausspielen und bedenkenlos einen Re-Raise setzen. Bei diesem Spielzug dürfte sich das Teilnehmerfeld in der Runde stark reduzieren, was vor allem bei den Top Pockets wichtig ist.

    Wider aller Vorstellung ist das Paar Asse keine einfache Hand, denn die einzige Gewinnmöglichkeit besteht durch mindestens ein weiteres Ass im Board, was unwahrscheinlich ist. Spieler mit unterschiedlichen Karten auf der Hand, wie es auch Ass König ist, können dagegen viel schneller ein Two Pair, eine Straight oder sogar einen Flush – sofern beide Karten dieselbe Farbe besitzen – erlangen. Während man also bei einem großen Teilnehmerfeld Ass König oder auch Ass Dame ruhig spielen sollte, ist mit einem Pocket Asse, Könige und Damen spätestens nach dem Flop hoher Einsatz gefordert, denn die Kontrahenten können das eigene Paar mit dem Board schnell toppen.

    Wenn die Hand nicht so top ist

    Nicht verbundene Karten erhöhen die Chance auf einen Straight, je näher sie beieinander liegen. Wenn man z.B. einen König und eine neun auf der Hand hat, benötigt man eine Dame, einen Buben und eine zehn für einen Straight. Hat man dagegen bereits miteinander verbundene Karten, wie beispielsweise Dame/Bube, dann gibt es mehrere Möglichkeiten zu einem Straight zu kommen.

    Diese wären, bezogen auf oben genanntes Beispiel, folgende Kombinationen die durch den flop, turn und river erscheinen müssten: As/König/zehn, König/zehn/neun und zehn/neun/acht. Bei nicht verbundenen Karten sollte man auf jeden Fall versuchen, auf einen Straight zu spielen.

    Was auch noch eine gute Möglichkeit ist, ist der Versuch eines Flush. Dazu müssen aber die hole cards schon der gleichen Farbe (Herz/Herz o.ä.) entsprechen. Hier spielt es dann keine Rolle, ob man z.B. As/Dame oder As/sieben auf der Hand hat.

    Selbstverständlich bietet die Kombination As/Dame mehr Möglichkeiten, als As/sieben aufgrund der zusätzlichen Straight-Chance. Ebenfalls wäre bei As/Dame auch die Chance höher, im Flop ein Paar mit As/As zu bekommen und hätte dann eine sehr hohe Nebenkarte (Kicker) in Form der Dame.

    Hier kannst Du Poker online spielen:

    Die besten Poker-Anbieter
    Pokerraum Bonus
    Pokerstars 30$ für 10$ spielen
    888 Online Poker 888 Poker 88 Dollar geschenkt spielen
    Online Poker bei Iron Poker Iron Poker 200% bis zu 1500 Euro spielen
    Online Poker bei Ladbrokes Ladbrokes Poker 200% bis zu 1500 Euro spielen
    Online Poker bei Stargames Stargames Poker 100% bis zu 100 Euro spielen
    Online Poker bei William Hill William Hill Poker 10 Euro geschenkt spielen
    Everest Poker Logo Everest Poker 200% bis zu 1500 Euro spielen

    HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT